NEWS & FAKTEN
AUS ERSTER HAND.

International

Endian bietet umfassende Network Awareness für IT- und OT-Netzwerke

Aktivitäten im Netzwerk überwachen, um die IT-Sicherheit zu verbessern: Network Awareness ist eines der zentralen neuen Features, das die Endian SRL, Bozen, in ihrer SECURE DIGITAL PLATFORM bietet. Damit lassen sich nicht nur Anomalien erkennen, sondern auch der Arbeitsaufwand für Administratoren deutlich reduzieren.

< Mehr Erfahren >
Unternehmen

Hoyer als Top-Lieferant ausgezeichnet

Die InnoTrans 2022 lockte auch in diesem Jahr neben vielen Ausstellern aller Gewerke und Industriezweige einige tausend Besucher an den vier Veranstaltungstagen in ihre Hallen. Die Leitmesse für Bahn- und Verkehrstechnik ist die größte weltweit und findet alle zwei Jahre in Berlin statt. Die Wilhelm Hoyer GmbH & Co. KG, Visselhövede, wurde während einer Veranstaltung der SPITZKE SE, Großbeeren, mit dem Partnerpreis des brandenburgischen Unternehmens ausgezeichnet.

< Mehr Erfahren >
Personal

BASF-Aufsichtsrat bestätigt Martin Brudermüller als Vorstandsvorsitzenden und beruft Dirk Elvermann als Finanzvorstand

Der Aufsichtsrat der BASF SE, Ludwigshafen, hat letzte Woche die 2023 auslaufende Bestellung des BASF-Vorstandsvorsitzenden Dr. Martin Brudermüller (61) bis zum Ablauf der Hauptversammlung 2024 verlängert. M. Brudermüller ist seit 2018 Vorstandsvorsitzender der BASF und seit 2006 Mitglied des Vorstands. Dr. Kurt Bock, Aufsichtsratsvorsitzender der BASF, begrüßt es, dass M. Brudermüller das Unternehmen in diesen schwierigen Zeiten mit Umsicht und Tatkraft weiter führen wird.

< Mehr Erfahren >
Unternehmen

Elektromobilität in Deutschland: TotalEnergies Charging Solutions Deutschland gegründet

Um den Ausbau der Elektromobilität verstärkt voranzutreiben und das Angebot des Unternehmens in diesem Bereich weiter auszubauen, bündelt die TotalEnergies Marketing Deutschland GmbH ihre Aktivitäten im Bereich der Elektromobilität in Deutschland in einer eigenen Tochtergesellschaft: der TotalEnergies Charging Solutions Deutschland GmbH, beide Berlin.

< Mehr Erfahren >
Verbände

Marktbericht KW 41

Die Rohölnotierungen haben sich im Vergleich Woche zu woche unterschiedlich entwickelt. Brent-Nordsee-Rohöl verteuerte sich für Lieferung im Dezember 2022 um 0,07 $/b im low und verbilligte sich um 0,01 $/b im high, für Januar 2023 stiegen die Preise um 0,10 $/b bzw. 0,09 $/b sowie für Februar um 1,42 $/b bzw. 0,36 $/b. Für den Dreimonatszeitraum lagen die Notierungen zuletzt zwischen 88,41 $/b und 98,76 $/b. Die Notierungen für WTI sind überwiegend gestiegen und zwar für Lieferung im November 2022 um 0,54 $/b im low und 0,36 $/b im high, für Dezember um 0,18 $/b bzw. 0,02 $/b. Für Januar 2023 sind die Preise gefallen, und zwar um 0,04 $/b im low bzw. 0,20 $/b im high. Für den Dreimonatszeitraum lagen die Notierungen zuletzt zwischen 83,20 $/b und 93,55 $/b. Die Handelspreise für RBOB Gasoline haben sich ebenfalls unterschiedlich entwickelt. Sie notierten zuletzt für November 2022 bis Januar 2023 zwischen 2,36 $/l und 2,77 $/l. Die Erdgaspreise sind gefallen und bewegten sich für Lieferung von November 2022 bis Januar 2023 zwischen 6,34 $/MMBtu und 7,27 $/MMBtu.

< Mehr Erfahren >
Marktbericht

Marktbericht KW 40

Die Rohölnotierungen sind im Wochenvergleich deutlich gestiegen. Brent-Nordsee-Rohöl verbilligte sich für Lieferung im Dezember 2022 um 7,34 $/b im low und um 7,49 $/b im high, für Januar 2023 um 7,28 $/b bzw. 7,68 $/b sowie für Februar um 5,40 $/b bzw. 6,87 $/b. Für den Dreimonatszeitraum lagen die Notierungen zuletzt zwischen 83,99 $/b und 95,12 $/b. Die Notierungen für WTI sind ebenfalls gestiegen und zwar für Lieferung im November 2022 um 7,33 $/b im low und 7,59 $/b im high, für Dezember um 7,28 $/b bzw. 7,56 $/b und für Januar 2023 um 7,19 $/b bzw. 7,52 $/b. Für den Dreimonatszeitraum lagen die Notierungen zuletzt zwischen 79,18 $/b und 89,37 $/b. Die Handelspreise für RBOB Gasoline haben sich dem allgemeinen Trend folgend nach oben entwickelt. Sie notierten zuletzt für November 2022 bis Januar 2023 zwischen 2,28 $/l und 2,70 $/l. Die Erdgaspreise sind leicht gefallen und bewegten sich für Lieferung von November 2022 bis Januar 2023 zwischen 6,46 $/MMBtu und 7,50 $/MMBtu.

< Mehr Erfahren >
Personal

ORLEN Deutschland strukturiert Geschäftsführung um – Waldemar Bogusch ausgeschieden

Die Geschäftsführung der ORLEN Deutschland GmbH, Elmshorn besteht nach Mitteilung des Unternehmens ab Oktober 2022 aus einem dreiköpfigen erfahrenen Management-Team. Im Zuge der Neuausrichtung werden auch die Verantwortlichkeiten neu organisiert.

< Mehr Erfahren >
Erneuerbare

Q1 und GasCom bündeln Kräfte in der Beyond Fuels GmbH

Mit dem Joint-Venture Beyond Fuels GmbH soll der Einkauf und Handel nachhaltiger Gase und Kraftstoffe, wie beispielsweise Bio-Methan und Bio-LNG, gebündelt und optimiert werden. Geplant ist der Zusammenschluss für den Herbst – vorausgesetzt ist die Zustimmung des Bundeskartellamts.

< Mehr Erfahren >
Verbände

UNITI Cards und Automations Forum heißt jetzt Mobility Payment Forum – Erfolgreiche Veranstaltung unter dem Motto „Transforming Fuel Retail to Future Mobility“

Unter dem Motto „Transforming Fuel Retail to future Mobility“ fand am 5. und 6. Oktober 2022 das erste UNITI Mobility Payment Forum in Hamburg statt. Die Nachfolgeveranstaltung des UNITI Cards- und Automations-Forum wurde wieder in den Räumen des Grand Elysée Hotels durchgeführt. Elmar Kühn, Hauptgeschäftsführer der UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen e. V., Berlin, zeigte sich angesichts der erneut hohen Teilnehmerzahl sehr zufrieden. Mit rund 500 Teilnehmern aus 14 Nationen verzeichnete die UNITI mit ihrer Fachtagung in diesem Jahr, trotz diverser coronabedingter Absagen, einen großen Erfolg.

< Mehr Erfahren >
Unternehmen

Pilotanlage für Batterie-Hochleistungselektrolyte produziert im Tonnenmaßstab

Im Oktober 2022 startet die erste Pilotlinie für die Produktion von Hochleistungselektrolyten für Batterien am FUCHS-Standort in Kaiserslautern. Erst im Mai 2022 hatte die weltweit tätige FUCHS-Gruppe ihre Beteiligung an der E-Lyte Innovations GmbH, Münster, bekanntgegeben (siehe eot 22/2022, Seite 10). Bereits nach kurzer Bauzeit wird die moderne und flexible Pilotanlage in Kürze ihren Betrieb aufnehmen. Mit der Beteiligung ist die FUCHS LUBRICANTS GERMANY GmbH, Mannheim, in den schnell wachsenden Markt für Elektrolyte eingestiegen, die als wesentlicher Bestandteil von Lithium-Ionen-Batterien unter anderem für die E-Mobilität speziell in Europa zunehmend an Bedeutung gewinnen.

< Mehr Erfahren >
Verbände

Marktbericht KW 39

Die Rohölnotierungen sind im Wochenvergleich wieder gefallen. Brent-Nordsee-Rohöl verbilligte sich für Lieferung im November 2022 um 1,74 $/b im low und um 2,15 $/b im high, für Dezember um 2,12 $/b bzw. 2,15 $/b sowie für Januar 2023 um 2,40 $/b bzw. 2,24 $/b. Für den Dreimonatszeitraum lagen die Notierungen zuletzt zwischen 81,08 $/b und 89,40 $/b.

< Mehr Erfahren >
Politik

Wird Ammoniak unsere Energiesorgen lösen?

„Ammoniak- Energieträger der Zukunft?“ – unter diesem Motto versammelten sich zahlreiche Mitglieder und Gäste des AFM+E Aussenhandelsverband für Mineralöl und Energie e. V., Berlin, am Abend des 21. September 2022 in Hamburg.

< Mehr Erfahren >
Unternehmen

ROATEL Hotelboxen-Eröffnung am TotalEnergies Autohof Osterfeld Heidegrund Süd

Kürzlich feierten die Roatel GmbH, Düsseldorf, gemeinsam mit dem Standortpartner TotalEnergies Marketing Deutschland GmbH, Berlin, die Eröffnung zweier sogenannten Roatels – zu Wohneinheiten umgebaute Seecontainer – am TotalEnergies-Autohof Osterfeld Heidegrund Süd. Seit kurzem sind acht Zimmer des innovativen Mikro-Hotels über die Buchungsplattform my.roatel.com buchbar.

< Mehr Erfahren >
Digitalisierung

Online zur Ladestation: E.ON Drive startet interaktiven E-Mobilitäts-Shop für Unternehmen

Schnell, einfach und passgenau: Mit dem neuen E.ON Drive Onlineshop für Geschäftskunden können Unternehmer jetzt ganz unkompliziert Ladelösungen bestellen. Die neue Plattform bietet dafür eine umfassende, interaktive Beratung, die Nutzer zum passenden Angebot führt. Außerdem können Interessierte, die schon wissen, welche Produkte sie benötigen, schnell und direkt spezielle Bündelpakete bestellen.

< Mehr Erfahren >
Unternehmen

UTA Edenred startet neue Elektro-Ladelösung UTA eCharge in Deutschland

Deutsche Kunden von UTA Edenred, einem der nach eigenen Angaben führenden Mobilitätsdienstleister in Europa und Teil der Edenred-Gruppe, können ab sofort UTA eCharge nutzen, die neue Lösung von UTA Edenred für das Laden von Elektro- und Hybridfahrzeugen. Mit UTA eCharge stehen Kunden jetzt über 295.000 öffentliche Ladepunkte in 32 europäischen Ländern zur Verfügung. Die Ladestationen können bequem mithilfe einer Smartphone-App (verfügbar für iOS und Android) lokalisiert werden, viele Stationen erlauben außerdem auch das Starten und Stoppen des Ladevorgangs direkt in der App. Die Stationen im UTA eCharge-Netz sind mit allen gängigen Elektrofahrzeugen kompatibel und haben eine Ladeleistung von 3,7 kW bis 300 kW und mehr, wodurch unterschiedliche Ladegeschwindigkeiten möglich sind. Durch transparente Preise sowie einen Einheitstarif bietet UTA eCharge Kosteneffizienz und Planbarkeit bei den Fuhrparkkosten.

< Mehr Erfahren >
Verbände

Marktbericht KW 38

Die Rohölnotierungen sind im Wochenvergleich gefallen. Brent-Nordsee-Rohöl verbilligte sich für Lieferung im November 2022 um 0,47 $/b im low und um 0,79 $/b im high, für Dezember um 0,43 $/b in low und high sowie für Januar 2023 um 1,16 $/b im low und 0,73 $/b im high. Für den Dreimonatszeitraum lagen die Notierungen zuletzt zwischen 86,87 $/b und 92,58 $/b.

< Mehr Erfahren >
Forschung

Gamechanger im Kampf gegen Klimawandel: reFuels alltagstauglich

Aus erneuerbaren Quellen hergestellte synthetische Kraftstoffe, sogenannte reFuels, gelten als möglicher Gamechanger im Kampf gegen den Klimawandel. Denn reFuels versprechen nicht nur eine bis zu 90%ige CO2-Reduktion gegenüber herkömmlichen Treibstoffen, sie erlauben auch die weitere Nutzung der bestehenden Fahrzeugflotten mit Verbrennungsmotor – und der gesamten Tank-Infrastruktur von der Herstellung über den Transport bis zum Vertrieb. Forscher des KIT Karlsruher Institut für Technologie haben jetzt in einem großangelegten Projekt mit Partnern aus der Wirtschaft in umfangreichen Anwendungstests in Flotten bewiesen, dass reFuels in nahezu allen Fahrzeugen eingesetzt und in absehbarer Zeit in großen Mengen hergestellt werden können. Die Ergebnisse des Forschungsvorhabens „reFuels – Kraftstoffe neu denken“ wurden am 19. September dieses Jahres in Karlsruhe vorgestellt.

< Mehr Erfahren >
Forschung

Grünes Heizöl – Feldversuch von en2x und BDH geht in die Verlängerung

Bereits 21 ausgesuchte Wohnhäuser in Deutschland haben die zweite Heizperiode mit „grünem“ Heizöl hinter sich – und das mit Erfolg. Im Rahmen eines groß angelegten Feldversuchs haben der en2x - Wirtschaftsverband Fuels und Energie e. V., Berlin, und der BDH Bundesverband der Deutschen Heizungsindustrie e. V., Köln, in verschiedenen Regionen getestet, wie der CO2-Fußabdruck von Heizungen, die mit flüssigen Brennstoffen betrieben werden, reduziert werden kann. Aufgrund der positiven Ergebnisse wird das Vorhaben jetzt verlängert.

< Mehr Erfahren >
Erneuerbare

Red III: EU-Parlament will Holzenergie bis 2030 vom Klimaschutz ausschließen und gefährdet sichere Energieversorgung

In der Abstimmung des EU-Parlaments Mitte September 2022 zur Überarbeitung der Erneuerbare Energien Richtlinie (RED III) sieht Gerolf Bücheler, Geschäftsführer des BBE Bundesverband Bioenergie e. V., Bonn, ein fatales Signal an Wirtschaft und Verbraucher: In einer Energiekrise ungekannten Ausmaßes hat das EU-Parlament mehrheitlich beschlossen, dass Holz bis 2030 seinen Status als erneuerbare Energie verlieren soll. Die Mehrheit des Parlamentes ignoriert die Sorgen und Nöte von Millionen Verbrauchern und Unternehmen über steigende Energiepreise und Energieknappheit. Verlierer ist ebenfalls der Klimaschutz. Mit dem Beschluss, die Förderfähigkeit von Holzenergie zu streichen, sollen an der Realität vorbei ideelle Positionen durchgesetzt werden, die darüber hinaus zigtausende Arbeitsplätze vernichten werden. G. Bücheler fragt sich, wie die in derselben Abstimmung angehobenen Ausbauziele für erneuerbare Energien ohne Holz erreicht werden sollen und erinnert daran, dass Holz unter allen erneuerbaren Energieträgern die meiste Energie bereitstellt (35 %) und im Wärmebereich für mehr als drei Viertel aller erneuerbaren Energien steht. Der BBE-Geschäftsführer warnt besorgt, dass die Abstimmung nicht nur Klimaschutz und Energiewende konterkariert, sondern auch die Bestrebungen unabhängig von russischem Gas und fossilen Energieimporten zu werden. Dafür ist es aber nötig, dass eine Umrüstung von fossilen Energien auf Holz weiter förderfähig bleibt und selbstverständlich auch kein CO2-Preis für Holz fällig wird. Wenn die Abstimmung in den weiteren Verhandlungen mit dem Rat und der Kommission Bestand hat, dann drohen weitere Steigerungen der Energiepreise und für viele Unternehmen und Verbraucher wird eine Möglichkeit für den Umstieg auf klimaschonende Energie verbaut. Die Mitgliedstaaten und die EU-Kommission müssen den Beschluss aus Sicht des BBE jetzt dringend nachbessern. Das EU-Parlament hat in der Abstimmung zur RED III gefordert, dass „primäre holzige Biomasse“ als nicht förderfähig gelten soll und nach einer Folgenabschätzung ein Abschmelzen („Phase Down“) der Anrechenbarkeit auf erneuerbare Energien bis 2030 folgen soll. Aus Sicht des BBE-Geschäftsführers sind auch die Vorgaben zur verpflichtenden Nutzungskaskade für Holz und die Bewirtschaftungsvorgaben für den Wald kontraproduktiv. Die Verwertung von Holz für unterschiedliche Einsatzbereiche kann nicht gesetzlich vorgegeben werden, sondern ergibt sich am Markt in Abhängigkeit von Qualität, Verarbeitungskapazität und Preisen.

< Mehr Erfahren >
Erneuerbare

OMV und RYANAIR unterzeichnen Absichtserklärung zur Belieferung von 160.000 t nachhaltigem Flugzeugtreibstoff

Die OMV AG, Wien, und die Ryanair DAC, Dublin, haben Mitte September 2022 eine Absichtserklärung zur Lieferung von nachhaltigem Flugzeugtreibstoff (SAF) an Ryanair-Flughäfen in Österreich, Deutschland und Rumänien unterzeichnet. Obwohl die begrenzte Produktion von SAF weiter ein globales Luftfahrtthema ist, ermöglicht diese Vereinbarung der Ryanair in den nächsten acht Jahren (ab 2023) bis zu 160.000 t (53 Mio. Gallonen) SAF von der OMV zu beziehen. Dies entspricht einer Reduktion um insgesamt über 400.000 t CO2-Emissionen, was rund 25.000 Flügen von Ryanair auf der Strecke Dublin–Wien gleichkommt.

< Mehr Erfahren >
Erneuerbare

Uniper und Vesta kooperieren bei der Entwicklung eines „grünen“ Ammoniak-Terminals in den Niederlanden

Die Uniper Global Commodities SE, Düsseldorf, und die niederländische Vesta Terminals B.V., Utrecht, haben eine Absichtserklärung unterzeichnet, um die Machbarkeit der Sanierung und Erweiterung eines bestehenden Ammoniak-Lagers mit dem Ziel zu prüfen, den ersten „grünen“ Ammoniak-Hub „Greenpoint Valley“ in Nordwesteuropa zu schaffen. Die Uniper beabsichtigt, Kapazitäten in dem Terminal zu buchen, um einen Zugang zu den nordwesteuropäischen Märkten für die wachsenden „grünen“ Ammoniak- und Wasserstoffaktivitäten innerhalb der Uniper-Gruppe zu schaffen. Die Entwicklung der „grünen“ Ammoniak- und Wasserstoffmärkte wird auch die Versorgungssicherheit in Europa weiter stärken.

< Mehr Erfahren >
Unternehmen

Von E-Bike bis SUV: die BayWa Mobility Solutions bietet exklusive Abo-Angebote für Elektrofahrzeuge

Ein Elektro-Fahrzeug abonnieren, das geht ab sofort auch über die BMS BayWa Mobility Solutions GmbH, München. Der Lösungsanbieter im Bereich kohlendioxidoptimierte Mobilität bietet zusammen mit dem Marktführer Fleetpool GmbH, Köln, Kleinunternehmen und Mittelständlern sowie deren Mitarbeitern Zugriff auf exklusive Abo-Angebote für Elektrofahrzeuge – zu Konditionen, die laut BMS-Geschäftsführer Christian Krüger bisher nur einzelnen Großkunden zur Verfügung standen. Ob E-Bike, Kleinwagen oder SUV – ohne Anzahlung, Schlussrate oder Startgebühr kann das Wunschfahrzeug direkt im Mobilitätswebshop eazycars.de bestellt werden. Kosten für die Versicherung, Steuer, jahreszeitliche Bereifung, Wartung und Werksfracht sind mit der Monatsrate bereits abgedeckt. Ausgaben für TÜV und Abgasuntersuchung entfallen ebenfalls.

< Mehr Erfahren >
Regenerative Energien

Hy2B und H2 MOBILITY Deutschland vereinbaren Wasserstoffabnahme

Die H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co. KG, Berlin, plant ab 2024 regenerativ erzeugten Wasserstoff (H2) von der Hy2B Wasserstoff GmbH, Grasbrunn, zu beziehen. Die Absicht zur Belieferung mit „grünem“ Wasserstoff aus Niederbayern haben die beiden Unternehmen im Vorfeld des Spatenstichs zum Megawatt-Elektrolyse-Projekt auf dem Gelände des künftigen Wasserstoffzentrums in Pfeffenhausen bekundet. Mit dem „grünen“ Wasserstoff sollen H2 MOBILITY-Wasserstoffstationen vor allem in Bayern beliefert werden.

< Mehr Erfahren >
Forschung

Roland Berger: Wie Unternehmen wirksamerer Klimaschutz gelingt

Die von den 4.700 größten börsennotierten Unternehmen der Welt beschlossenen Einsparziele senken die CO2-Emissionen bis zum Jahr 2030 nur um rund 20 %. Um das im Pariser Abkommen definierte Ziel einer maximalen Erwärmung von 1,5 °C einzuhalten, müssten aber 43 % eingespart werden. Die wichtigsten Hürden für einen effektiveren Klimaschutz sind unter anderem der begrenzte Zugang zu „grüner“ Energie und hohe Investitionen. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie „Accelerating decarbonization. Six action areas for speeding up your emission reduction plans“ der Roland Berger GmbH, München. Darin geben die Experten Lösungsansätze, wie sich die Dekarbonisierung beschleunigen lässt und so auch Wettbewerbschancen realisiert werden.

< Mehr Erfahren >
Unternehmen

E.ON rüstet sich für Zukunftsmarkt E-Transport

Die E.ON SE, Essen, setzt auf den Zukunftsmarkt E-Transport. Mit dem Ziel, das Geschäft mit Produkten, Technologien und Services für elektrische Nutzfahrzeugflotten deutlich auszubauen, hat die E.ON ihre bestehenden Aktivitäten in einer eigenen Organisationseinheit gebündelt. Bis 2025 soll das Elektromobilitätsangebot von E.ON unter dem Namen E.ON Drive eTransport zum Marktführer für elektrisches Laden von Nutzfahrzeugen in Europa ausgebaut werden.

< Mehr Erfahren >
Unternehmen

P2X-Europe bringt SynZero™ auf den Markt

Die P2X-Europe GmbH, Hamburg, das Joint Venture der H&R GmbH & Co. KGaA, Salzbergen, und der Mabanaft GmbH & Co. KG, Hamburg, führt SynZero™ ein, eine neue Marke für synthetische Spezialchemieprodukte und E-Fuels mit Nachhaltigkeitsstandards, die über die gesetzlichen und behördlichen Anforderungen hinausgehen. Die H&R und die Mabanaft bestätigen damit ihre Vorreiterrolle in ihren jeweiligen Geschäftsfeldern in Sachen Klimaschutz und setzen einen neuen Nachhaltigkeitsstandard für synthetische Power-to-Liquids (PtL)-Produkte.

< Mehr Erfahren >
Marktbericht

Marktbericht KW 36

Die Rohölnotierungen sind im Wochenvergleich deutlich gefallen. Brent-Nordsee-Rohöl verbilligte sich für Lieferung im November 2022 um 3,68 $/b im low und um 4,29 $/b im high, für Dezember um 3,50 $/b bzw. 4,11 $/b sowie für Januar 2023 um 4,21 $/b im low bzw. 4,33 $/b im high. Für den Dreimonatszeitraum lagen die Notierungen zuletzt zwischen 86,41 $/b und 96,99 $/b. Die Notierungen für WTI sind ebenfalls stark gefallen und zwar für Lieferung im Oktober 2022 um 3,64 $/b im low und 4,34 $/b im high, für November um 3,70 $/b bzw. 4,36 $/b und für Dezember um 3,68 $/b bzw. 4,30 $/b. Für den Dreimonatszeitraum lagen die Notierungen zuletzt zwischen 81,00 $/b und 90,39 $/b. Die Handelspreise für RBOB Gasoline haben sich der allgemeinen Entwicklung folgend nach unten bewegt. Sie notierten zuletzt für Oktober bis Dezember 2022 zwischen 2,23 $/l und 2,53 $/l. Die Erdgaspreise sind deutlich gefallen und bewegten sich für Lieferung von Oktober bis Dezember 2022 zwischen 7,82 $/MMBtu und 9,32 $/MMBtu.

< Mehr Erfahren >
Erneuerbare

OMV und Lufthansa Group bauen Partnerschaft zu nachhaltigen Flugkraftstoffen aus

Die OMV AG, Wien, und die Lufthansa AG, Köln, haben eine Absichtserklärung (MoU) über die Lieferung von mehr als 800.000 t nachhaltigem Flugkraftstoff für die Jahre 2023 bis 2030 unterzeichnet. Die Unternehmen beabsichtigen, ihre bestehende Partnerschaft auszubauen und diese um neue Standorte für die SAF-Produktion und Abnahme sowie neue SAF-Produktionstechnologien zu erweitern. Bereits seit März 2022 liefert die OMV am Flughafen Wien erste Mengen SAF an die Lufthansa Group-Fluggesellschaft Austrian Airlines.

< Mehr Erfahren >
Forschung

DAC-Kerosin Studie: Wie der Luftverkehr mit nachhaltigem CO2 klimaneutral wird

99,9 % des Treibstoffs in der kommerziellen Luftfahrt ist fossiles Kerosin. Weil Batterien zu schwer und Wasserstoffzellen nicht leistungsfähig genug sind, setzt die Luftfahrt zunehmend auf klimaneutrale Kraftstoffe wie Biokerosin und E-Kerosin. Eine Studie der dena Deutsche Energie-Agentur GmbH, Berlin, die gemeinsam mit der LUT Lappeenranta-Lahti University of Technology und der LBST Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH, Ottobrunn, entwickelt wurde, zeigt jetzt erstmalig, wie viel E-Kerosin in Europa, den USA und weltweit benötigt wird, damit der Luftfahrtsektor im Jahr 2050 vollständig unabhängig von fossilen Brennstoffen ist. Anhand einer quantitativen Szenarioanalyse wurde der Einsatz von fossilfreien Alternativen mit E-Kerosin, das mit CO2 aus DAC (Direct Air Capture) hergestellt wird (DAC-Kerosin), verglichen. Dazu wurden unter anderem die Produktionskosten und die für die Produktion benötigte Fläche betrachtet sowie politische Handlungsempfehlungen abgeleitet.

< Mehr Erfahren >
International

BASF und Samsung Heavy Industries kooperieren bei der Abscheidung und Speicherung von CO2 auf Seeschiffen

Die BASF SE, Ludwigshafen, und die SHI Samsung Heavy Industries Co, Ltd., Seoul, werden gemeinsam eine Machbarkeitsstudie zur Abscheidung von CO2 an Bord von Schiffen unter Verwendung der OASE® blue-Technologie von BASF für Rauchgasanwendungen durchführen. Zu diesem Zweck haben beide Parteien auf der Fachmesse Gastech 2022 in Mailand eine Absichtserklärung für die sogenannte „Onboard Carbon Capture and Storage“ (OCCS)-Technologie unterzeichnet.

< Mehr Erfahren >