NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Erneuerbare Energie

bmp greengas mit Plädoyer für Biomethan auf der E-world energy & water

„Grüne“ Gase gewinnen auch aufgrund verschiedener Gesetzesänderungen in Deutschland und der EU weiter an Bedeutung. Die bmp greengas GmbH, München, begleitet den Wandel als einer der führenden Biomethan-Vermarkter und -Dienstleister in Deutschland. Auf der „E-world energy & water“, Leitmesse der europäischen Energiewirtschaft, vom 11. bis 13. Februar 2020 in Essen, spricht das Unternehmen verstärkt die produzierende Industrie, aber auch Kommunen und die Wohnungswirtschaft an.

Für Matthias Kerner, Geschäftsführer der bmp greengas, tut sich mit dem Klimaschutzpaket, der RED II und der auslaufenden EEG-Vergütung eine ganze Menge auf dem Energiemarkt. „Grüne“ Gase gewinnen in diesem Umfeld an Bedeutung, genießen aber noch lange nicht das Ansehen, das sie verdient haben. Das muss geändert werden. Damit spielt M. Kerner unter anderem auf den Primärenergiefaktor an. Dieser ist entgegen aller Vorschläge im neuen Gebäudeenergiegesetz unverändert bei 1,1 und in der Bewertung damit gleichwertig mit Erdgas geblieben. Sowohl in Deutschland als auch in der EU soll es gelingen, den Handel auszubauen und durch die „Vergrünung“ der Sektoren wie Mobilität, Wohnen und Industrie das Klima zu schonen und Klimaschutzziele bestenfalls zu übertreffen.

So spricht bmp greengas verstärkt den Wohnungsbau sowie Kommunen an, die mithilfe „grüner“ Fernwärme ganze Wohnquartiere mit Strom und Wärme versorgen können. Auch Betreiber von Gastankstellen, die Biomethan beimischen oder zu 100 % anbieten möchten, ebenso wie produzierende Unternehmen, die von der Verpackung bis zum Produkt vollständig „grün“ sein möchten, finden bei bmp greengas Lösungen. Da Biomethan als Gas oder in verflüssigter Form genutzt werden kann, ist es besonders variabel und kann in allen Sektoren die Antwort auf die Frage nach klimaverträglicher Energie sein.

Wie genau dies aussehen kann, zeigt die bmp greengas auf der „E-world energy & water“. Weitere Informationen finden Interessierte vorab unter https://www.bmp-greengas.de/.