NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Erneuerbare

DHL Express wird von Air bp und Neste mit nachhaltigem Flugzeugkraftstoff beliefert

Die DHL Express Germany GmbH, Bonn, hat mit der Air bp Ltd., London, und der Neste Oyj, Espoo, eine Vereinbarung über eine strategische Zusammenarbeit geschlossen. Mit dem Ziel der Dekarbonisierung der Luftfahrtlogistik wird die DHL Express bis 2026 von den Partnern mit nachhaltigem Flugbenzin beliefert. Mit einem Gesamtvolumen von mehr als 800 Mio. Litern SAF ist dies nach Unternehmensangaben der bisher größte Vertrag mit nachhaltigem Flugbenzin in der Luftfahrt.

In ihrer Nachhaltigkeits-Roadmap hat sich die Deutsche Post DHL Group verpflichtet, 30 % SAF-Mischungen für den gesamten Luftverkehr bis 2030 zu verwenden. Die DHL Express befördert jährlich mehr als 480 Mio. Dokumente und Pakete in ihrem globalen Netzwerk von 220 Ländern und Territorien.

Bis 2026 will das Logistikunternehmen nach eigener Aussage 10 % des Treibstoffbedarfs in der Luftfracht durch nachhaltige Kraftstoffe abdecken. 50 % dieses Ziels soll durch den neuen strategischen Schritt sowie die bereits angekündigte Einführung des Bio-Krafstoffs im Netzwerk an den Flughäfen San Francisco (SFO), East Midlands (EMA) und Amsterdam (AMS) erreicht werden.

Als weltweit führender Logistikanbieter sieht sich das Unternehmen nach den Worten von Frank Appel, Chief Executive Officer der Deutsche Post DHL Group, in der Verpflichtung, seinen Kunden „grüne“ und nachhaltigere Lösungen anzubieten. Die wegweisenden SAF-Abkommen mit der bp und der Neste sind aus seiner Sicht ein wichtiger Schritt in der Luftfahrtindustrie und bestätigen den Rahmen der Sustainable Roadmap der DHL. Der Einsatz von SAF ist derzeit einer der wichtigsten Wege der Luftfahrtindustrie, um die CO2-Emissionen über den gesamten Lebenszyklus von Flugkraftstoffen mit den aktuell verfügbaren Flugzeugtypen zu reduzieren.

Die Air bp wird an die DHL Express SAF liefern, das aus Altölen hergestellt wird. SAF aus Abfällen und Reststoffen kann die Treibhausgasemissionen über seinen Lebenszyklus um bis zu 80 % im Vergleich zu herkömmlichem Düsenkraftstoff reduzieren und so den CO2-Fußabdruck der DHL verringern.

Laut Martin Thomsen, Senior Vice President der Air bp, vertieft dieser wichtige Vertrag die strategische Beziehung zur Deutsche Post DHL. Während die bp sich zu einem integrierten Energieunternehmen entwickelt, nutzt das Unternehmen seine Wertschöpfungskette, die Rohstoffe, globale Produktion, Logistik und Flughafeninfrastruktur umfasst. Es gibt nicht viele Unternehmen, die auch über das Handels- und Geschäfts-Know-how zu SAF verfügen, das erforderlich ist, um Lösungen für komplexe Kundenanforderungen zu entwickeln und zu liefern.

Ziel der bp ist nach Mitteilung von M. Thomsen, noch enger mit Flughäfen und Fluggesellschaften zusammenzuarbeiten, wenn es um Dekarbonisierungsoptionen geht. Das Unternehmen fördert SAF mit Nachdruck, um die globale Luftfahrt bei der Verwirklichung ihrer kohlenstoffärmeren Ambitionen zu unterstützen.

Die Neste wird in den kommenden fünf Jahren rund 320.000 t (400 Mio. l) Neste MY Sustainable Aviation FuelTM an die DHL Express liefern. Im Bereich Sustainable Aviation Fuel (SAF) markiert dies für die Neste den größten Vertragsabschluss aller Zeiten.

Die Neste liefert ihren nachhaltigen Flugzeugkraftstoff seit 2020 an die DHL Express. 2020 wurde die DHL Express zum ersten Frachtunternehmen, das Neste MY Sustainable Aviation Fuel auf Flügen ab San Francisco International und Amsterdam einsetzte. 2021 wurde die Zusammenarbeit ausgeweitet, um den Treibstoff von der Neste auch am East Midlands Airport einzusetzen, dem Luftfahrt-Drehkreuz der DHL Express in Großbritannien.

Nach Aussage von Peter Vanacker, Präsident und CEO der Neste Oyj, unterstreicht dieser Meilenstein die wachsende Notwendigkeit und Dringlichkeit einer Senkung der Emissionen in der Luftfahrt und den vorhandenen Willen.

Die Ankündigung zeigt außerdem, wie die Neste ihre Kunden ganz konkret unterstützt, damit sie ihre Treibhausgasemissionen bis 2030 jährlich um mindestens 20 Mio. t CO2 reduzieren können. SAF ist ein Eckpfeiler der Anstrengungen der Luftfahrtindustrie, um bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Um dieses Ziel zu erreichen, bedarf es gemeinsamer Anstrengungen über die gesamte Wertschöpfungskette der Luftfahrt hinweg mit allen Beteiligten – und den Einsatz aller verfügbaren Rohstoffe und Lösungen. Neste MY Sustainable Aviation Fuel ist eine Lösung, die bereits heute verfügbar ist. Als „Drop-in“-Kraftstoff kann das Neste-Produkt in bestehenden Flugzeugtriebwerken und Flughafeninfrastrukturen verwendet werden, ohne dass zusätzliche Investitionen erforderlich sind. Vor dem Hintergrund der derzeitigen Erweiterung der Raffinerie der Neste in Singapur und der Umrüstung der Raffinerie in Rotterdam wird die jährliche Produktionskapazität für nachhaltigen Flugzeugtreibstoff des Unternehmens bis Ende 2023 auf 1,5 Mio. t (rund 1,88 Mrd. l) steigen.

Der neue SAF-Deal mit der Air bp und der Neste ist ein Meilenstein auf dem Weg zu einem stärkeren Einsatz alternativer nachhaltiger Lösungen. Das Hauptaugenmerk der DHL Express liegt laut John Pearson, CEO der DHL Express, darauf, mehr SAF-Lieferanten dazu zu bewegen, die existierende Versorgungslücke zu schließen. Gleichzeitig fordert er die politischen Entscheidungsträger auf, die geeigneten Rahmenbedingungen zu schaffen, um den Markthochlauf von SAF in der EU und weltweit zu beschleunigen. Das betrifft auch Mechanismen zur Anrechnung, die einen flexiblen Einkauf und Einsatz von SAF ermöglichen.