NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Erneuerbare

E.ON und Tree Energy Solutions kündigen strategische Partnerschaft zum Import von „grünem“ Wasserstoff an

Die E.ON SE, Essen, und die TES Tree Energy Solutions GmbH, Wilhelmshaven, wollen gemeinsam den Aufbau der Wasserstoffwirtschaft der Zukunft vorantreiben. Aus diesem Grund haben beide Unternehmen eine strategische Partnerschaft vereinbart, um in großem Umfang „grünen“ Wasserstoff nach Deutschland zu importieren. Im Rahmen der Kooperation werden die Partner mögliche gemeinsame Vorhaben entlang der gesamten Wasserstoff-Wertschöpfungskette evaluieren, um eine sichere Grundlage für die langfristige Versorgung mit „grünem“ Wasserstoff zu schaffen.

Neben der nachhaltigen Elektrifizierung sind „grüne“ Gase wie Wasserstoff ein unersetzlicher Bestandteil einer erfolgreichen Energiewende. Sie werden benötigt, um künftig fossile Energieträger zu ersetzen und die Pariser Klimaziele zu erreichen. Die E.ON ist entschlossen, die Entwicklung der Wasserstoffwirtschaft in Deutschland und Europa kompetent und aktiv zu unterstützen. Dazu plant der Konzern die Engagements in den Bereichen Elektrolyseure, Netzinfrastruktur und erneuerbare Energien zu verstärken sowie Investitionen entlang der gesamten Wasserstoff-Wertschöpfungskette zu tätigen. Ziel ist, Wasserstoff möglichst kundennah zu produzieren. Um die Relevanz des Themas zu unterstreichen, wurde Ende 2021 die neue Einheit „E.ON Hydrogen“ gegründet.

Die TES entwickelt ein „grünes“ Energy-Hub in der deutschen Hafenstadt Wilhelmshaven. Die Anlage wird ein Anlieferungsterminal, Speicheranlagen und ein sauberes, emissionsfreies Oxyfuel-Kraftwerk umfassen. Darüber hinaus entwickelt die TES die Produktion von „grünem“ Wasserstoff in Ländern des Solargürtels und investiert in die Lieferkette sowie die entsprechende Infrastruktur. Die TES wird „grünen“ Wasserstoff, der aus Solarstrom erzeugt wird, in Form von fossilfreiem „grünem“ Gas (CH4) effizient nach Europa transportieren und plant, in die Infrastruktur für den Transport des CO2 zu investieren.

Der Aufbau einer funktionierenden Wasserstoffwirtschaft muss nach Ansicht von Patrick Lammers, Chief Operating Officer bei E.ON, in Deutschland und Europa höchste Priorität haben. Die Partnerschaft mit der TES ist für die E.ON ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energielandschaft bei gleichzeitiger Gewährleistung der Versorgungssicherheit. Sie bringt uns einen Schritt weiter in Richtung Netto-Null, denn ohne den Einsatz von „grünen“ Gasen wie Wasserstoff wird es nicht möglich sein, CO2-Emissionen vollständig zu vermeiden.

Paul van Poecke, Gründer und Geschäftsführer der TES, hebt die spannende, langfristige Partnerschaft hervor, die es ermöglicht, wichtige Erfahrungen zu bündeln, um die Dekarbonisierung der Energiekette zu beschleunigen. Ziel ist, den Standort Wilhelmshaven zu einer Drehscheibe für den internationalen Wasserstoffhandel auszubauen und die Infrastruktur entsprechend zu erweitern. Über diesen Knotenpunkt wird die TES eine Mischung aus „grüner“ und „sauberer“ Energie liefern, um Europa auf dem Weg zu seinen Netto-Null-Zielsetzungen wirtschaftlich voranzubringen.

Über die TES

Die Tree Energy Solutions ist ein Unternehmen für „grünen“ Wasserstoff, das in großem Umfang langfristige, ununterbrochene und klimaneutrale Energie nach Bedarf liefert. Die TES hat das Ziel, die Energiewende zu beschleunigen, indem die bestehende globale Energieinfrastruktur genutzt wird, um Kunden „grünen“ Wasserstoff, „grünes“ Gas und „grünen“ Strom zur Verfügung zu stellen, während gleichzeitig der Ausstieg aus fossilen Brennstoffen aus dem Energiesystem weltweit beschleunigt und eine zirkuläre Kohlenstoffwirtschaft eingeführt wird. Die TES entwickelt derzeit an Standorten in Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden und den Vereinigten Staaten Anlagen zur Energieversorgung und Importterminals, um ein integriertes Netzwerk von bedeutender globaler Größenordnung aufzubauen. Erste Produktions- und Exportterminalstandorte werden im Nahen Osten und in Nordamerika aufgebaut.