NEUIGKEITEN
AUS DER BRANCHE!

Erneuerbare

INES tritt Bundesverband Erneuerbare Energie bei

Zum 1. Januar 2023 ist die INES Initiative Energien Speichern e. V. dem BEE Bundesverband Erneuerbare Energie e. V., beide Berlin, als Mitgliedsverband beigetreten. Mit der Mitgliedschaft im BEE setzt die INES ihre konsequente inhaltliche Ausrichtung auf die Energiewende auf institutioneller Ebene fort.

Am 26. Oktober 2022 folgte die Mitgliederversammlung der INES einstimmig der Empfehlung des Vorstands und der Geschäftsführung, dem BEE zum 1. Januar 2023 beizutreten.

Der BEE und seine Mitgliedsverbände blicken auf eine substanzielle, gemeinsame fachliche Arbeit mit der INES zurück. Die in Kooperation erarbeiteten Studien „Erneuerbare Gase – ein Systemupdate der Energiewende“ (2017) und „Neues Strommarktdesign für die Integration fluktuierender Erneuerbarer Energien“ (2021) sind dafür ein starker Beleg. Beide Verbände wollen die Zusammenarbeit durch eine Mitgliedschaft der INES im BEE vertiefen und ausbauen. Die INES wird im Rahmen der Mitgliedschaft in den Gremien des BEE mitarbeiten und dabei weiter sowohl fachlich als auch kommunikativ zum Gelingen der Energiewende beitragen.

Mit einem klaren Blick auf die Speicherung von „sauberen“ Energien, insbesondere „grünem“ Wasserstoff, hat sich die INES laut Geschäftsführer Sebastian Bleschke in den vergangenen Jahren konsequent auf die Ziele der Energiewende ausgerichtet. Die Zusammenarbeit mit dem BEE hat den Verband dabei stets begleitet. Mit dem Beitritt im BEE schlägt die INES aber noch mal ein ganz neues Kapitel in dieser Hinsicht auf. Die institutionelle Verflechtung verschafft der INES die Möglichkeit, die Zusammenarbeit zu vertiefen und so noch besser zum Gelingen der Energiewende beizutragen.

Wolfram Axthelm, BEE-Geschäftsführer, heißt die INES in der Familie der Verbände Erneuerbarer Energien willkommen. Seiner Aussage nach verbindet die INES und den BEE sowie seine Mitgliedsverbände eine über Jahre gewachsene vertrauensvolle und freundschaftliche Arbeitsbeziehung. Die INES in den Kreis der Erneuerbaren Verbändelandschaft aufzunehmen war der nächste logische Schritt. Neben dem Hochlauf erneuerbarer Energien wird Deutschland die großen Untergrundspeicher brauchen, damit die Energiewende vollständig umgesetzt werden kann.

Hintergrund

Die INES ist ein Zusammenschluss von Betreibern deutscher Gas- und Wasserstoffspeicher und hat ihren Sitz in Berlin. Mit derzeit 14 Mitgliedern repräsentiert die INES über 90 % der deutschen Gasspeicherkapazitäten und rund 25 % aller Gasspeicherkapazitäten in der EU. Die INES-Mitglieder treiben außerdem in zahlreichen Projekten die Entwicklung von Untergrund-Wasserstoffspeichern voran und gehören damit zu den Vorreitern dieser wichtigen Energiewende-Technologie.

Die Mitglieder der Initiative sind astora GmbH, bayernugs GmbH, Enovos Storage GmbH, Erdgasspeicher Peissen GmbH, Etzel-Kavernenbetriebsgesellschaft mbH & Co. KG, EWE Gasspeicher GmbH, OMV Gas Storage Germany GmbH, NAFTA Speicher GmbH & Co. KG, RWE Gas Storage West GmbH, STORAG ETZEL GmbH, Storengy Deutschland GmbH, Trianel Gasspeicher Epe GmbH & Co. KG, Uniper Energy Storage GmbH und VNG Gasspeicher GmbH.