NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Erneuerbare

Mabanaft und Highly Innovative Fuels haben Memorandum of Understanding über Kauf und Verkauf von bis zu 500 Mio. Litern E-Fuels jährlich unterzeichnet

Die Mabanaft GmbH & Co. KG, Hamburg, und die HIF Highly Innovative Fuels, ein Tochterunternehmen der AME ENergía, beide Santiago, haben Ende vergangener Woche ein Memorandum of Understanding (MOU) über den Kauf und Verkauf von jährlich bis zu 500 Mio. Litern klimaneutral erzeugter E-Fuels aus den Anlagen der HIF-Projekte in der chilenischen Region de Magallanes vereinbart.

Nach Aussage von Cesar Norton, President der HIF, ist es das Ziel, kurz- bis mittelfristig zur Dekarbonisierung des Transportsektors durch die Produktion von kohlenstoffneutralen E-Fuels beizutragen. Die Projekte von HIF in der Region dec Magallanes verfügen über die weltweit besten Windressourcen, die es ermöglichen, klimaneutrale E-Fuels in großem Maßstab und zu wettbewerbsfähigen Preisen zu produzieren.

Jonathan Perkins, Chief Executive Officer der Mabanaft, unterstreicht die Bedeutung dieser Kooperation und hebt hervor, dass die Mabanaft eines der ersten Unternehmen in Deutschland und Europa sein will, das seine Kunden mit kohlendioxidneutralen E-Fuels über sein umfangreiches Netzwerk von Tankstellen und Großhandelsstandorten versorgt. Die Zusammenarbeit mit HIF wird es dem Unternehmen ermöglichen, innerhalb weniger Jahre erhebliche Mengen dieses innovativen Kraftstoffs auf den deutschen und europäischen Markt zu bringen.

Bei dem Projekt wird mithilfe von Windenergie Wasserstoff erzeugt, aus dem zusammen mit dem aus der Atmosphäre gewonnenen CO2 Methanol hergestellt wird. Das Methanol wird anschließend in Benzin umgewandelt. HIF beabsichtigt, mit dem Bau der ersten Anlage im kommerziellen Maßstab im Jahr 2022 zu beginnen. E-Benzin kann als direkter Ersatz für Benzin auf fossiler Basis verwendet werden, ohne dass Änderungen an der bestehenden Logistik, Infrastruktur oder den Motoren erforderlich sind.

HIF gab im Dezember 2020 die finanzielle Unterstützung der deutschen Regierung für seine Haru Oni-Pilotanlage bekannt, an der Porsche, Siemens Energy, Enel Green Power, ENAP und ExxonMobil beteiligt sind.