NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Erneuerbare

OMV-Wasserstoffstation in Irschenberg in Betrieb genommen

Fahrer von Brennstoffzellen-Fahrzeugen können an immer mehr Tankstellen tanken. In Deutschland gibt nach heutigem Stand 90 H2-Tankstellen. Der Ausbau wird bedarfsgerecht fortgesetzt. Schwerpunkte des Ausbaus sind unter anderem die Metropol-Regionen Rhein/Ruhr und Rhein/Main, außerdem Hamburg, Berlin, München, Nürnberg, Stuttgart sowie die wichtigen Verbindungsstraßen.

In Bayern gibt es bereits 18 H2-Tankstellen. An der OMV-Tankstelle Wendling 14 in Irschenberg haben die H2 MOBILITY Deutschland GmbH & Co. KG, Berlin, und ihre Gesellschafter, die OMV AG, Wien, und die Air Liquide Deutschland GmbH, Düsseldorf, jetzt eine weitere Wasserstoff-Station in Betrieb genommen. Der Standort liegt verkehrsgünstig an der Bundesstraße 472, in unmittelbarer Nähe zur A8 und schließt damit eine wichtige Lücke zwischen München und Salzburg, bzw. Innsbruck. Die Anlage fasst rund 200 kg Wasserstoff und entspricht dem neuesten Stand der Technik. Die Tankstellentechnik wurde von der Air Liquide beigesteuert.

Ilse Aigner, Präsidentin des Bayerischen Landtags, begrüßt diesen Schritt für den Landkreis und spricht sich für einen weiteren, deutlichen Ausbau der Infrastruktur aus, damit alternative Antriebe jenseits der Verbrennungsmotoren genutzt werden.

Wasserstoff dient der Betankung von Elektrofahrzeugen mit Brennstoffzelle. Ihre Vorteile: kein Lärm, keine Schadstoffe, aber gleiche Nutzung, Geschwindigkeit und Reichweite wie bei Pkw mit Otto- oder Dieselmotor. Wasserstofffahrzeuge haben Reichweiten von 500 km bis 700 km und tanken in nur drei bis fünf Minuten.

Die Wasserstoffstation in Irschenberg wurde durch die Europäische Kommission im trans-European Transport Network (TEN-T CEF) im Projekt Connecting Hydrogen Refuelling Stations (COHRS) gefördert.