NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Digitalisierung

34 neue Certa-Tankstellen jetzt Teil des DCC-Netzwerks in Irland

Im Zuge ihrer langjährigen Partnerschaft haben der Downstream-IT-Spezialist Implico GmbH, Hamburg, und die internationale Vertriebs-, Marketing- und Support-Dienstleistungsgruppe DCC plc, Dublin, ein weiteres Projekt erfolgreich umgesetzt. In Irland hat die Implico insgesamt 34 neue Tankstellen in die bestehende Software-Landschaft der DCC integriert. Die DCC hatte Anfang des Jahres 22 dieser Stationen von Tesco Irland, Dublin, übernommen. Die restlichen zwölf Tankstellen stammen von der DCC-eigenen Kraftstoffmarke Great Gas. Künftig laufen alle 34 Tankstellen unter der Marke Certa. Das Projekt ermöglicht es der DCC, die neuen Tankstellen dank innovativer Cloud-Dienste schnell und hocheffizient zu versorgen und abzurechnen.

Die Experten des Customer Support Centers der Implico haben sämtliche Logistik- und Finanzprozesse für die neuen Tankstellen im SAP-System der DCC sowie im Datenkommunikationsdienst iGOS (Implico Global Operation Services) abgebildet. Letzterer bietet ein umfassendes Cloud-Portfolio, das unter anderem den Datenaustausch zwischen Downstream-Unternehmen regelt. Der iGOS-Dienst sammelt, validiert und korrigiert alle Daten der angeschlossenen Handelspartner: Tanklager, Spediteure, Tankstellen und Finanzinstitute. Anschließend leitet iGOS diese Daten in geordneter, vollständiger und standardisierter Form an die DCC-Zentrale weiter. Einer der größten Vorteile von iGOS: Der Dienst ist besonders flexibel und bietet einen sehr hohen Automatisierungsgrad. Dies reduziert die manuelle Arbeit und erhöht gleichzeitig die Zuverlässigkeit, Sicherheit und Geschwindigkeit der Datenkommunikation. Über SAP SDM (Secondary Distribution Management), die leistungsfähige SAP-Branchenlösung für Downstream-Unternehmen, steuert und automatisiert DCC sämtliche Geschäftsprozesse. Zusammen bilden die Lösungen ein zukunftssicheres System, das weiteres Wachstum ermöglicht.

Realisierung zu 100 % remote

Aufgrund der COVID-19-Pandemie führten die Implico und die DCC das gesamte Projekt remote durch. Bei der Planung und Realisierung konnte die Implico auf wertvolle Erfahrungen zurückgreifen. Zuvor hatte das Unternehmen bereits eine Vielzahl ähnlicher Projekte für die DCC in Frankreich, Dänemark und Norwegen erfolgreich umgesetzt. Die DCC nutzt jetzt in Irland die gleichen Prozesse und Lösungen wie in den anderen Ländern. Das Resultat ist eine schlankere, homogenere IT-Landschaft im gesamten Unternehmen. Ein weiterer Vorteil: Bewährte Strategien und Best Practices aus der Arbeit in Frankreich, Dänemark und Norwegen flossen direkt in das laufende Projekt ein. Das Team des Customer Support Centers der Implico verfügt über umfangreiches Know-how und weitreichende Erfahrung in den Bereichen Downstream-IT und Datenkommunikation. So erhält die DCC von der Implico ein umfassendes Leistungspaket aus einer Hand.