NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Digitalisierung

E.ON erwirbt Mehrheitsbeteiligung an der envelio GmbH

Die E.ON SE, Essen, hat eine Mehrheitsbeteiligung an der envelio GmbH, Köln, einem Softwareunternehmen für Clean Tech erworben. Die envelio ist ein Spezialist für digitales Netzmanagement und hat die „Intelligent Grid Platform“ entwickelt. Diese Lösung ermöglicht es Netzbetreibern, einen sogenannten digitalen Zwilling des Energienetzes zu erstellen, um Netzplanung und ‑betriebsführung sowie Entscheidungen auf der Grundlage von Echtzeitnetzdaten zu optimieren.

Die envelio arbeitet bereits seit drei Jahren mit den E.ON-Verteilnetzbetreibern (DSOs) Westnetz und E.DIS zusammen. Das Unternehmen wurde 2017 als Spin-off der RWTH Aachen gegründet und verfügt über ein diverses und internationales Team von mehr als 70 Mitarbeitern.

Die Übernahme der envelio ist Teil des Bestrebens der E.ON, ein offenes digitales Energie-Ökosystem zu schaffen. Im Zuge der Energiewende müssen immer mehr dezentrale erneuerbare Energien und Wallboxen zum Laden von E-Fahrzeugen an das Netz angeschlossen werden. Die Produkte der envelio ermöglichen diese neue dezentrale Energiewelt. Die Kombination mit der Branchenexpertise der E.ON wird diese Entwicklung noch weiter beschleunigen.

Nach Aussage von Victoria Ossadnik, E.ON-Vorstandsmitglied für Digitales, wird die Energiewende nur durch die Digitalisierung der Energiesysteme gelingen. Mit der envelio und ihrem Managementteam sichert sich die E.ON eine weitere Schlüsseltechnologie, die es Energieunternehmen möglich macht, ihre Energienetze effizienter zu managen. Die envelio-Technologie ermöglicht Netzsimulationen in Echtzeit, die Stromnetzbetreibern helfen, die Netzauslastung zu verbessern und den Netzausbaubedarf frühzeitig zu erkennen. So können den Kunden effiziente und zeitnahe Netzanschlüsse zur Verfügung gestellt werden – eine wichtige Technologie für die E.ON und auch für andere Versorger, um die Energiewende zu meistern.

Intelligente Netze für eine nachhaltige Zukunft weltweit – das ist laut Simon Koopmann, Mitbegründer und Chief Executive Officer der envelio, die Vision des Unternehmens. Die neue strategische Partnerschaft mit der E.ON ermöglicht es der envelio, ihre Technologie weiter zu skalieren und gemeinsam den neuen Standard für digitales Netzmanagement zu entwickeln.