NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Digitalisierung

Implico: Zukunftsweisende Lösungen auf der „IIoT and Digital Solutions for Oil & Gas“

Künstliche Intelligenz, Blockchain, Internet of Things: Auf der „IIoT and Digital Solutions for Oil & Gas“-Konferenz, vom 7. bis 8. Juni 2018 in Amsterdam, drehte sich alles um die Zukunftstechnologien der Öl- und Gas-Branche.

Produzenten, Verarbeiter und Vermarkter trafen dort auf Anbieter digitaler Lösungen, um die aktuellen Entwicklungen sowie Best Practices zu diskutieren. Die internationale Implico Group zeigt an ihrem Stand moderne IT-Lösungen, die das downstream-Geschäft automatisieren. Darüber hinaus spricht Thomas Ernst, Geschäftsführer der Implico, in einem Vortrag über die Fortschritte auf dem Weg zum gläsernen Tanklager.

Die Konferenz rund um digitale Öl- und Gas-Themen fand dieses Jahr zum zweiten Mal statt. Das Software- und Beratungshaus Implico GmbH, Hamburg, hat das Fachpublikum vor Ort darüber informiert, wie mit modernen IT-Lösungen speziell für die Öl- und Gas-Branche die Digitale Transformation gelingt.

Erklärtes Ziel von Implico ist das gläserne Tank-lager bzw. die gläserne Supply Chain. Dafür entwickeln die downstream-Spezialisten spezielle Software-Lösungen und Datendienste. Im Kern geht es darum, auf der operativen Ebene die vorhandenen Datenquellen wie Zähler oder Pumpen in die digitale Welt zu heben, aber auch völlig neue Datenquellen zu erschließen. Dies können zum Beispiel die mobilen Geräte von angebundenen Arbeitern auf der Anlage oder aber von Truck-Fahrern sein. All diese Big-Data-Informationen werden dann in Datenbanken gesammelt, bei Bedarf mit den Finanzinformationen aus dem ERP-System und mit neuesten Analyse-Tools wie beispielsweise SAP Leonardo ausgewertet. Im Ergebnis entstehen völlig neue Sichtweisen auf die Bestände und Abläufe im Tanklager. Diese wiederum ermöglichen genauere Prognosen und Planungen, eine Optimierung der operativen Abläufe sowie bessere Entscheidungen auf allen Ebenen.

Als Beispiel die Handheld-Lösung für den Einsatz bei der Mineralöl-Verladung im Tanklager oder in der Raffinerie. Mitarbeiter auf dem Gelände arbeiten typischerweise offline, da sie beispielsweise an den Bahngleisen unterwegs sind und keinen PC-Arbeitsplatz haben. Dank einer speziellen Software für Handhelds, die Implico entwickelt hat, können die operativen Mitarbeiter jetzt jederzeit auf das Terminal Management System OpenTAS zugreifen und dort in Echtzeit Daten eingeben oder aktuelle Informationen ab-lesen. Damit wird der Prozess digitalisiert und Fehler, die bei der manuellen Erfassung entstehen können, fallen weg. Stattdessen sind wichtige Informationen sofort überall verfügbar.

Implico informiert die Fachbesucher außerdem über Cloud Services – denn das Unternehmen bietet sämtliche seiner Lösungen auch als Software as a Service aus der Cloud an. Der Vorteil für die Öl- und Gas-Unternehmen: Sie müssen keine eigene IT-Abteilung aufbauen und sich nicht um Updates oder Server-Wartung kümmern. Implico betreibt die Lösungen im eigenen Rechenzentrum – der Kunde muss die Lösung lediglich nutzen.