NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Digitalisierung

RWE und Syneco arbeiten künftig im Bereich der Flexibilitätsvermarktung zusammen

Die Kooperation zwischen der SYNECO Trading GmbH, München, und der RWE Supply & Trading GmbH, Essen, im Bereich Handel und Portfoliomanagement wird vertieft. Neben der Nutzung des RWE Handelstools Easy Commodity Trader (ECT) und der Gasspeicheroptimierung, beabsichtigen die Unternehmen jetzt auch das neue RWE Produkt D-Central im Bereich der Flexibilitätsvermarktung einzusetzen.

In der Stromwelt von morgen kommt es aufgrund des zunehmenden Anteils von erneuerbaren Energien häufiger zu Schwankungen im Stromnetz. Genau dort setzt das neue Produkt von RWE D-Central an: Dank der Steuerung auch kleinerer Anlagen per Onlinezugriff können diese Anlagen jetzt ebenfalls in den Flexibilitätsmärkten vermarktet werden und so ihren Anteil zur Energiewende beitragen. D-Central kann mit seinem Multi-Market-Ansatz nicht nur die Flexibilitäten von kleineren technischen Einheiten im Laufe eines Tages (Intraday) minutengenau steuern, sondern es lassen sich auch die jeweiligen Flexibilitäten in den regulierten Regelleistungsmärkten von Primärregel- bis zur Minutenreserveleistung und abschaltbaren Lasten (AbLaV) vermarkten.

Syneco erweitert Portfolio

Mit D-Central wird das Portfolio nach Aussage von Ulrich Danco, Vorsitzender der Geschäftsführung der SYNECO Trading, um eine weitere Systemdienstleistung ergänzt. Damit wird das innerhalb der Thüga-Gruppe erstellte VPP (Virtual Power Plant) um das VPP von RWE mit neuester Technologie erweitert und den Kunden in Deutschland ein kosteneffizienter Zugang zur Regelleistungsvermarktung ermöglicht.

Nach Informationen von Andree Stracke, Geschäftsführer der RWE Supply & Trading, ist es Ziel sowohl SYNECO-Kunden als auch weitere Kooperationspartner in der Regelenergievermarktung zu unterstützen.