NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Digitalisierung

Sprint kooperiert mit ryd – Mobile Payment an der Zapfsäule

Die Sprint Tank GmbH, Berlin, ein mittelständisches und konzernunabhängiges Familienunternehmen mit rund 140 Tankstellen in ganz Deutschland, startet an ausgewählten Standorten in Berlin ein innovatives Pilotprojekt mit der ThinxNet GmbH, München, einem Technologiepartner und Anbieter der All-in-One-Lösung für Connected-Cars ryd, das die bequeme Bezahlung per Smartphone, sogenanntes „Mobile Payment“, an der Zapfsäule ermöglicht. Noch vor wenigen Jahren schien es in Deutschland undenkbar, mit dem Smartphone zu bezahlen. Heute ist es vielerorts bereits gängige Praxis. In großen Konzernen und Gesellschaften brauchen Innovationen häufig etwas länger bis zur Umsetzung. Nicht so beim Mittelständler Sprint, der sich nach eigenen Angaben schon oft als Pionier der Branche hervorgetan hat. Schnell war das Berliner Unternehmen vom innovativen Konzept ryd überzeugt, um Kunden ein Höchstmaß an Komfort für die schnelle und einfache Zahlungsabwicklung an der Zapfsäule zu ermöglichen. Dafür wurden in kürzester Zeit hochfrequentierte Pilotstationen in Berlin bestimmt und die Kassensysteme, in enger Zusammenarbeit mit der Huth Elektronik Systeme GmbH, Troisdorf, vor-bereitet. Derzeit befindet sich das System bereits im Live-Test und läuft bislang völlig fehlerfrei.

Die Anwendung ist denkbar einfach: Kunden laden sich die App von ryd für iOS oder Android herunter und registrieren sich dort. Dabei hinterlegen sie auch ihre Zahlungsinformationen – diese werden nachfolgend beim Zahlvorgang an der Zapfsäule verwendet. Tankstellen, die das Mobile Payment anbieten, werden in der App angezeigt. Nach dem Tanken muss der Kunde die Funktion in der App mit einem grünen Tank-Button öffnen, die Zapfsäule auswählen und die getankten Liter und den Betrag dafür bestätigen. Nach jedem mobilen Bezahlvorgang wird von dem angegebenen Konto oder der Kreditkarte der zu bezahlende Betrag abgebucht.

ryd bietet aber nicht nur die Funktion zum einfachen mobilen Bezahlen an der Tankstelle an, sondern fungiert mit der ryd box, welche auf der ryd-Homepage erwerbbar ist, als Assistent für den Fahrer mit Angeboten, die die Fahrt für den Pkw-Nutzer einfacher, sicherer und wirtschaftlicher macht.

Nach dem mobilen Bezahlen geht eine Zahlungsbestätigung im Kassensystem der Tankstelle ein. Anschließend erhält der Kunde einen Hinweis in der App, dass er weiterfahren kann.

Sicherheit steht bei dem Produkt an oberster Stelle. Um Kontodaten und Zahlungen optimal zu sichern, nutzt ryd Sicherheits- und Verschlüsselungsmechanismen nach Bankenstandard. Die Kontodaten sind weder für ryd noch für Dritte zugänglich. Der Zahlungseinzug wird durch einen zertifizierten Abrechnungspartner durchgeführt. Kontodaten werden weder in der App noch auf den Servern von ryd gespeichert. Die Daten werden verschlüsselt an den zertifizierten Abrechnungspartner weitergeleitet, der als einziger die Kontodaten zu Abrechnungszwecken verwendet.

Das Herunterladen der benötigten App und die Nutzung aller Funktionen sind kostenlos. Es können Gebühren des Mobilfunkbetreibers für Datenverbindungen anfallen. Die Zahlungen werden entweder mittels SEPA-Lastschrift oder einer Abbuchung der Kreditkarte eingezogen.