NEUIGKEITEN
AUS DER BRANCHE!

Digitalisierung

Umfassende Kooperation: E-Mobility-Services von e-mobilio für Privat- und Geschäftskunden

Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH, Stuttgart, fördert den Zugang von Privat- und Gewerbekunden sowie ihrer Partner zur Elektromobilität sowie damit einhergehender modularer Beratungs- und Zusatzleistungen. Die Prüforganisation kooperiert dafür mit den E-Mobility-Experten der

e-mobilio GmbH, München, bei allen wichtigen Aspekten des Wachstumsmarkts Elektromobilität. Rund 687.000 Elektroautos sind derzeit in Deutschland zugelassen, Tendenz steigend. Damit verbunden ist ein wachsender Bedarf an Ladeinfrastruktur. Gerade für Anbieter autobezogener Dienstleistungen wie zum Beispiel Reparaturen oder Kundendienst wird es daher in Zukunft immer wichtiger, geeignete Lademöglichkeiten an den eigenen Standorten zu bieten. Die GTÜ unterstützt die Ausstattung von Prüfstellen mit einer Ladeinfrastruktur und setzt dafür auf das Expertenwissen der e-mobilio. Die Expertise der e-mobilio beruht auf mehr als 70.000 erfolgreich abgeschlossenen digitalen Kaufberatungen für Elektromobilität.

E-Mobilitätsberater für Privat- und Geschäftskunden

Neben dem Ausbau der Ladeinfrastruktur an den Standorten erweitert die Kooperation mit der e-mobilio das Beratungsangebot der GTÜ rund um Fragen der Elektromobilität von Privat- und Geschäftskunden. Die Prüforganisation bietet ihnen ab sofort den umfassenden und modular aufgebauten digitalen 360-Grad-E-Mobilitätsberater.

Die Lösung umfasst:

  • Suche nach passenden Elektro- oder Hybridfahrzeugen
  • Auswahl geeigneter Wallboxen
  • Installationsberatung (digital oder vor Ort)
  • Installationsservice
  • Beratung zu Photovoltaikanlagen und Fördermitteln

In wenigen Klicks zum CO2-Bonus (THG-Quote)

Der dritte Baustein der Partnerschaft umfasst die CO2-Bonus-Plattform, die direkt unter gtue.co2.auto erreichbar ist. So können Besitzer eines Elektrofahrzeugs oder einer öffentlichen Ladestation ganz einfach den Verkauf ihrer Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote) über einen Link beantragen, den sie von ihrer GTÜ-Prüfstelle vor Ort oder direkt über die GTÜ-Website erhalten. Die notwendige Bürokratie wird auf ein Minimum reduziert: E-Auto-Halter schöpfen die Fördermöglichkeiten voll aus, und die Auszahlung erfolgt meist innerhalb von 14 Tagen nach der Bestätigung durch das UBA Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau. Auch das rundet die Beratungsleistung der GTÜ-Prüfstellen ab.

Die e-mobilio als kompetenter und sehr gut in der Automobilbranche verankerter Partner deckt dabei umfangreich die gesamte Prozesskette des sehr heterogenen Ökosystems der Elektrifizierung von Kraftfahrzeugen ab, erklärt Thomas Emmert, Geschäftsführer der GTÜ, die Entscheidung.

Laut e-mobilio-Geschäftsführer Ralph Missy setzt die e-mobilio seit jeher darauf, alle Facetten der E-Mobilität abzudecken. Höchste Qualität ist das Ziel und zeigt sich auch daran, dass das Schwesterunternehmen c02.auto GmbH, München, in einer Bewertung des Magazins Finanztest das einzige von 36 Unternehmen des THG-Quotenhandels ist, das keinerlei Mängel in der Datenschutzerklärung aufweist. Dass sich mit der GTÜ die größte amtlich anerkannte Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger für die e-mobilio als empfohlener Kooperationspartner entschieden hat, bewertet R. Missy als sehr positiv.

Über die e-mobilio

Die e-mobilio ist Anbieter eines vollumfänglichen Ökosystems für Elektromobilität, das als schlüsselfertige Software-as-a-Service-Lösung lizenziert und in die eigene Webseite integriert werden kann. Gewerbliche Kunden unterstützt die e-mobilio mit einem maßgeschneiderten Beratungspaket Charge4Business. Mit seinen Lösungen verfolgt das E-Mobility-Unternehmen die Mission, die Komplexität der Elektromobilität zu reduzieren und damit einen Beitrag für ein stärkeres Marktwachstum und die Erreichung der Klimaschutzziele im Mobilitätssektor zu leisten. Die e-mobilio wird vom BMWK Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, Berlin, gefördert.