NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Forschung

Honeywell präsentiert Batteriespeicher-Innovationen und HALO Operator Advisor

Die Honeywell International Inc., Houston, gab im Rahmen des Honeywell Users Group (HUG) Tech Talks 2021 drei wegweisende Innovationen aus den Bereichen Nachhaltigkeit, erneuerbare Energien und Automation bekannt.

Wachstumsmarkt Batteriespeicher: Honeywell und Alturus bieten Energy Storage as a Service (ESaaS)-Lösung an

Die Honeywell und die Alturus, Boston, stellten beim Tech Talk die Inhalte ihrer neuen Kooperation vor. Die beiden Unternehmen arbeiten zusammen, um weltweit für den kommerziellen und industriellen Markt eine Energy Storage as a Service (ESaaS)-Lösung bereitzustellen und so Möglichkeiten für mehr betriebliche Effizienz, eine höhere Ausfallsicherheit sowie reduzierte Emissionen und Energiekosten zu schaffen. Batteriespeicher sind entscheidend für das Erreichen von Dekarbonisierungszielen, spielen bei der Umstellung auf saubere Stromerzeugung eine entscheidende Rolle für die Netzstabilität und werden deshalb stark und zunehmend nachgefragt. In Europa, dem Nahen Osten und Afrika wird erwartet, dass bis zum Jahr 2030 mehr als 350 GW an Batteriespeichern installiert werden.

Honeywell-Plattform für Batteriespeichersysteme: Mehr Netzstabilität, Nachhaltigkeit und Optimierung von Energiekosten

In engem Zusammenhang mit der ESaaS-Lösung steht die Ankündigung der eigenen Battery Energy Storage System (BESS)-Plattform von Honeywell. Sie führt die Unternehmenslösungen zur Anlagenüberwachung, zum Management dezentraler Energieressourcen, zur übergeordneten Steuerung und zur Analyse zusammen, um den Nutzern eine genaue Prognose und Optimierung ihres Gesamtenergieverbrauchs zu ermöglichen. Die skalierbare Plattform kann die Ausfallsicherheit verbessern, Versorgungskosten senken und Nachhaltigkeitsziele von Unternehmen unterstützen. Sie verbessert die Netzstabilität und kann durch Reduktion des Bedarfs an nicht-erneuerbaren Energiequellen wie Gasturbinen und Dieselgeneratoren zu einer verbesserten CO2-Bilanz beitragen.

Automation: HALO Operator Advisor nutzt maschinelles Lernen zur Messung und Verbesserung von Produktivität und zur Reduzierung von Anlagenausfallzeiten

Schließlich kündigte die Honeywell die Erweiterung ihrer Experion® Highly Augmented Lookahead Operations (HALO) Suite um Operator Advisor an. Die Softwarelösung ermöglicht es Anlagenbetreibern aus der Öl- und Gasindustrie, der chemischen Industrie, der Raffinerie und der Petrochemie, die Bedienereffektivität zu verbessern. Dabei nutzt sie auf maschinellem Lernen basierende Analysen, um Erkenntnisse aus verschiedenen Unternehmensdatenquellen zu gewinnen und diese in Dashboards zusammenzufassen, die einen vollständigen Überblick über Bedienerleistung und Optimierungspotenzial geben. Indem sie verstehen, wie Bedieneraktionen, -unterlassungen und -auslastungen zu einer optimalen Produktion beitragen, können Unternehmen gezielte Trainingsprogramme entwickeln und autonome Prozesse schrittweise implementieren.

Als Teil des Workforce-Excellence-Portfolios der Honeywell ist HALO Operator Advisor eine zeitgemäße Antwort auf Branchentrends, wie dem Wunsch nach Bereitschaft und Widerstandsfähigkeit nach COVID-19, die zunehmende betriebliche Komplexität und die Notwendigkeit, Nachwuchskräfte zu qualifizieren. Laut Daten der Honeywell hat die Software das Potenzial, Ausfälle und menschliche Fehler um bis zu 75 % zu reduzieren, was einem Kostenvermeidungspotenzial von 1,5 Mio. $/a und Anlage entspricht. Eine verbesserte Mitarbeiterproduktivität und -schulung sowie die Entwicklung hin zu einem vollständig autonomen Anlagenbetrieb ermöglichen eine jährliche Senkung der Betriebskosten um 2 Mio. $, die verbesserte Zuverlässigkeit der Anlagen kann bis zu 1 Mio. $/a Wartungskosten vermeiden. Der HALO Operator Advisor wird ab Oktober 2021 verfügbar sein.