NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Forschung

Wachstumsfeld Batterierecycling: Aurubis startet Testbetrieb in neuer Pilotanlage in Hamburg

Der Multimetallanbieter Aurubis AG, Hamburg, baut seine Kompetenzen im Wachstumsfeld Batterierecycling aus: Die Produktion in einer neuen Pilotanlage am Standort Hamburg wird in Betrieb genommen, nachdem umfangreiche Tests des Prozesses im Labormaßstab erfolgreich abgeschlossen wurden. Batterierecycling gewinnt nach Meinung von Roland Harings, Vorstandsvorsitzender der Aurubis, durch den Ausbau der E-Mobilität sowie den schnell steigenden Bedarf an Lithium-Ionen-Batterien und Rohstoffen für deren Produktion stark an Bedeutung. Als effizientestes und nachhaltigstes Hüttennetzwerk der Welt besitzt das Unternehmen nach seiner Aussage die langjährige metallurgische Expertise, die nötig ist, um mit den Metallen und Prozesslösungen ein wesentlicher Wegbereiter für die Mobilitätswende zu sein.

Die Pilotanlage ist modular aufgebaut und wird in einem hydrometallurgischen Prozess wertvolle Metalle wie Lithium, Nickel, Kobalt, Mangan und Graphit aus der sogenannten Schwarzen Masse mit höchsten Ausbeuten extrahieren. Schwarze Masse ist ein pulverförmiger Reststoff, der beim Zerlegen und Schreddern von Lithium-Ionen-Batterien entsteht. Die im Aurubis-Recyclingprozess wiedergewonnenen Metalle können anschließend für neue Batterien und andere Produkte verwendet werden.

Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen und das Ziel, den Kreislauf wertvoller Metalle für die Elektromobilität zu schließen, sind für R. Harings wichtige Faktoren für die Investitionsentscheidung. Darüber hinaus ist Recycling für Aurubis ein zentraler, strategischer Wachstumstreiber. Die Aurubis will beim Batterierecycling eine führende Rolle spielen. Nach erfolgreichem Abschluss der Pilotierungsphase plant die Aurubis, eine Batterierecycling-Anlage im industriellen Maßstab zu bauen – dafür rechnet der Multimetall-Anbieter derzeit mit einem Investment von rund 200 Mio. Euro. R. Harings ist davon überzeugt: Innerhalb der nächsten fünf Jahre wird die Aurubis eine Anlage in industriellem Maßstab für Batterierecycling in Betrieb nehmen.

Die Investitionen in das Wachstumsfeld Batterierecycling sind ein weiteres Beispiel für die Umsetzung der Aurubis-Strategie „Metals for progress. Driving Sustainable Growth“. Erst im Februar dieses Jahres hatte der Multimetallanbieter eine Investition von rund 70 Mio. Euro in den Bau einer Anlage (BOB – Bleed treatment Olen Beerse) am belgischen Aurubis-Standort Olen angekündigt, die Elektrolyt (sogenanntes Bleed) verarbeitet und daraus unter anderem Nickel extrahiert – ein zentrales Metall für die E-Mobilität. Diese Maßnahmen tragen dazu bei, dass die Aurubis ihre industrielle Vorreiterrolle im Bereich Nachhaltigkeit ausbaut und wichtige Metalle in den Industriekreislauf zurückführt.