NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Fossile Energien

Agravis und Tradiax Partner bei AdBlue-Vertrieb

Die Agravis Raiffeisen AG, Münster, und die Tradiax Blue GmbH, Gevelsberg, wollen im Vertrieb des Betriebsstoffs AdBlue künftig zusammenarbeiten. Beide Unternehmen vereinbarten dazu eine Vertriebs- und Logistikkooperation, die zunächst für Nordrhein-Westfalen gilt und nach Informationen von Oliver Korting, Leiter Brenn- und Kraftstoffe bei der Agravis, und Tradiax-Geschäftsführer Nicolas Blankenagel die Marktposition festigen und ausbauen soll.

Die Agravis vertreibt als Groß- und Einzelhändler neben den klassischen Brenn-, Kraft- und Schmierstoffen auch AdBlue. Zusammen mit 21 mittelständischen Mineralölhändlern von Flensburg bis zum Bodensee ist das Unternehmen außerdem federführend in dem bundesweiten Netzwerk „Blue-Service“ beim Vertrieb des Betriebsstoffs aktiv.

AdBlue ist eine wässrige Harnstofflösung, die in den Abgasstrom von Dieselfahrzeugen eingedüst wird und die Emissionen von Stickoxiden deutlich reduziert. Die eingesetzte SCR-Technologie gilt besonders vor dem Hintergrund der lokalen Emissionsproblematik in den Ballungsgebieten als eine zielführende Motorentechnik.

Die Tradiax Blue GmbH produziert diese hochreine Harnstofflösung AdBlue und verfügt am Standort Sprockhövel über die erforderlichen Abfüllvorrichtungen für lose und verpackte Ware.

Bei der Produktion erfüllt Tradiax die Qualitätsanforderungen (ISO 22241) des VDA Verband Deutscher Automobilhersteller e. V., Berlin, und ist nach erfolgreichem Audit zertifizierter Produzent und Lizenznehmer.

Das Unternehmen unterhält eine Produktionsstätte in Nordrhein-Westfalens. Die Verkehrsanbindung ist für O. Korting ideal. Die Logistikkette wurde verbessert, sodass die Kunden in diesem Teil des Kernarbeitsgebietes auf kurzem Weg mit qualitativ hochwertiger Ware versorgt werden können. Auch die Blue-Service-Partner in der Region können durch die kürzeren Strecken ihren Markteinfluss erhöhen.

Im Nutzfahrzeugsegment, speziell im Schwerlastverkehr, werden Dieselmotoren in den kommenden zehn Jahren die vorherrschende Antriebstechnologie bleiben. Auch der Absatz von Land-, Forst- und Baumaschinen wird Prognosen zufolge weiterwachsen, sodass sich allein daraus schon ein erhebliches Marktwachstum für AdBlue ergibt. Hinzu kommt der Pkw-Sektor. Zwar werden Dieselfahrzeuge hier nach Experteneinschätzung vermutlich an Marktstellung verlieren, dafür wird der Anteil an Autos mit SCR-Technologie stark wachsen. Unter dem Strich wird europaweit bis 2025 ein jährliches Marktwachstum bei AdBlue von 5 % bis 8 % erwartet.