NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Fossile Energien

Liqvis eröffnet neue LNG-Tankstelle in Kassel an der A7

Die Liqvis GmbH, Essen, hat Ende April 2020 eine neue LNG-Tankstelle für Lastkraftwagen in Kassel in Betrieb genommen. Es ist nach Grünheide bei Berlin die zweite stationäre Liqvis-LNG-Tankstelle und ersetzt die bisherige mobile Anlage in Kassel ab sofort. Liqvis plant, die jetzt frei gewordene mobile Tankstation von Kassel nach Hamm in Westfalen zu verlegen, um so das Netz um LNG-Tankmöglichkeiten kurzfristig zu erweitern und der steigenden Nachfrage nachzukommen.

Für die Kunden beschleunigt sich mit der neuen Station der Tankvorgang bei höherem Komfort. Ab sofort können zwei Lkw gleichzeitig betankt werden, künftig könnten es sogar vier werden. Die neue Anlage an der Autobahn A7 zwischen Kreuz Kassel-Mitte und Dreieck Kassel-Süd wurde in rund vier Monaten errichtet und ist ab sofort rund um die Uhr geöffnet. Der Standort ist aufgrund der zentralen Lage in Deutschland ein „Hotspot“ für den schweren Fernlastverkehr, was bereits die große Nachfrage an der bisherigen mobilen Station bewies.

Neben den beiden schon geöffneten stationären LNG-Tankstellen in Kassel und Grünheide plant die Liqvis weitere Angebote in den kommenden Monaten: eine LNG-Tankstelle in Calais, Nord-Frankreich, befindet sich bereits im Bau, weitere Anlagen in Rosengarten bei Hamburg und Langenhagen bei Hannover befinden sich aktuell im Genehmigungsverfahren. Konkret geplant sind außerdem Stationen bei Bönen am Kamener Kreuz an der A2, bei Ulm an der A8 (Esso-Autohof Ulm Seligweiler), bei Magdeburg an der A2 und bei Bad Honnef an der A3.

Nach Aussage von Silvano Calcagno, Geschäftsführer der Liqvis GmbH hat sich LNG in den letzten drei Jahren – nicht zuletzt dank der Mautbefreiung in Deutschland – als Kraftstoff im Markt etabliert, was das gute Absatzwachstum an den eigenen Tankstellen im letzten Jahr bestätigt. Ziel des Unternehmens ist, dass Transportunternehmen den Einsatz ihrer Fahrzeuge so flexibel wie möglich planen können. Deshalb arbeitet es kontinuierlich an der Ausweitung der Netzabdeckung. S. Calcagno geht davon aus, dass im Verlauf des Jahres weitere Standorte in Deutschland und Europa eröffnet werden können. Das Tanken am Kontenpunkt Kassel wird jetzt auf jeden Fall schon einmal schneller und komfortabler.

Die Vorteile von LNG sind insbesondere die niedrigen Emissionen. Dies betrifft Feinstaub, Stickoxide sowie auch CO2 und nicht zuletzt Lärm. Die Werte von Feinstaub und NOX bleiben deutlich unter der Euro-Norm VI. Die „leise“ LNG-Motorentechnologie erleichtert Anlieferungen außerhalb der Normzeiten. Darüber hinaus eröffnet LNG den Betreibern von Lkw-Flotten die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge mit ausreichend Erdgas zu betanken, um auch weitere Strecken zurücklegen zu können.