NEUIGKEITEN

aus der Branche!

International

Europaweite Maut-Zahlungen: Hoyer und Tolltickets kooperieren

Das mittelständische Mineralölunternehmen Wilhelm Hoyer GmbH & Co. KG, Visselhövede, hat mit der Tolltickets GmbH, Rosenheim, einem europäischen Marktführer für Mautdienste, eine Kooperation vereinbart: Die Hoyer wird ihren Kunden künftig mit der eigenen Tankkarte, der HoyerCard, eine On-Board-Unit anbieten, mit der Lkw ihre Mautzahlungen in Europa vollautomatisch und mit einheitlicher Abrechung durchführen können. Das System basiert unter anderem auf dem Europäischen Elektronischen Mautdienst (EETS) und wird samt der dafür notwendigen Technologie der Tolltickets, einem Tochterunternehmen der Kapsch TrafficCom AG, Wien, geliefert. Die Tolltickets ist seit 2018 als Mautdienstleistungsanbieter auf Basis der europäischen EETS-Direktive registriert.

Thomas Reichert, Geschäftsbereichsleiter der HoyerCard und Prokurist der Wilhelm Hoyer GmbH & Co. KG, freut sich, den Kunden künftig einen vollautomatischen und einheitlichen Mautdienst zu ermöglichen, wenn sie mit der neuen Hoyer-EETS Box unterwegs sein werden. Das und die stetige nationale als auch internationale Netzentwicklung – mittlerweile können HoyerCard-Kunden an über 2.000 Stationen bargeldlos Kraftstoffe beziehen – stellt eine sehr gute Ergänzung zur HoyerCard dar, die laut Aussage von T. Reichert mittlerweile dem Anspruch einer echten Full-Service-Card gerecht wird. Mit der Erweiterung des Produktportfolios will das Unternehmen sein Angebot weiter für seine Kunden ausbauen und die vollautomatische Mautabrechnung als wichtigen Bestandteil seiner Dienstleistungen etablieren.

EETS in der Praxis

Die Partnerschaft mit der Hoyer und ihrer leistungsstarken HoyerCard ist für Georg Kapsch, Chief Executive Officer der Kapsch TrafficCom, beispielhaft dafür, den Europäischen Elektronischen Mautdienst in der täglichen Praxis anzubieten. Das Know-how und die weltweite Erfahrung der Kapsch TrafficCom im Bereich elektronischer Mautsysteme ist ein wichtiger Baustein für das Tochterunternehmen Tolltickets. So lassen sich Mautdienstleistungen mit marktführender Technologie an Partner wie die Hoyer liefern, für deren Endkunden Qualität und Benutzerfreundlichkeit des Services im Mittelpunkt stehen.

Europas Mautstrecken aus einer Hand

Die Kapsch TrafficCom liefert mit der selbst entwickelten und produzierten On-Board Unit einen wichtigen Teil der EETS-Infrastruktur, die von der Kapsch-Tochter Tolltickets im Kundenprojekt mit der Hoyer eingesetzt wird. Über die von der Tolltickets bereitgestellte IT-Infrastruktur wird die Hoyer die Maut für ihre Kunden in allen europäischen Ländern, die aktuell EETS in ihrem System freigeschaltet haben oder in denen es andere Mautserviceverträge mit der Tolltickets gibt, verrechnen. Die Abrechnung erfolgt gemäß den gültigen europäischen Umsatzsteuerrichtlinien bei den davon betroffenen Mautsystemen als vollwertige Mehrwertsteuerrechnung.

Neben dem bestehenden Angebot für Deutschland, Österreich, Ungarn, Italien und Bulgarien werden in Kürze noch Frankreich, Spanien, Portugal, die Schweiz, Norwegen, Schweden, Dänemark sowie diverse Brücken und Tunnels in Europa in das System eingebunden.