NEUIGKEITEN

aus der Branche!

International

Mabanaft versorgt Flughafen Oslo mit Jet Fuel

Die Mabanaft Energy Scandinavia AS (MESAS), Oslo, eine neu gegründete Handelsgesellschaft der Mabanaft Deutschland GmbH & Co. KG, Hamburg, versorgt den Flughafen Oslo Gardermoen (OSL) seit 1. Juli 2020 mit Flugkraftstoff. Das Unternehmen wird zunächst die Fluggesellschaften Norwegian Air Shuttle und die Deutsche Lufthansa Gruppe beliefern.

MESAS hat sich den Zugang zur Lagerung und zum Durchsatz von Flugbenzin Jet A-1 am Terminal Ekeberg/Sjursøya sowie die Verteilung am Flughafen OSL gesichert. In Übereinstimmung mit den strengen Vorschriften für die Qualität von Flugkraftstoff wird das akkreditierte Labor von Circle K analytische Dienstleistungen anbieten, um sicherzustellen, dass alle Jet - A-1-Lieferungen die Anforderungen an die Qualität von Flugkraftstoff für gemeinsam betriebene Systeme vollumfänglich erfüllen. Außerdem hat ein neuer Into-Plane-Anbieter am 1. Juli 2020 mit der Erbringung von Dienstleistungen für MESAS begonnen und wird damit für weiteren Wettbewerb auf dem Flughafen sorgen. Das Unternehmen hat in den vergangenen zwölf Monaten bereits entsprechende Vorbereitungen getroffen und wird alle Flugzeuge von Norwegian Air Shuttle und Lufthansa sowie den On- und Off-Hydranten betanken.

Die Einführung eines neuen Akteurs und der Aufbau einer neuen Versorgungs- und Vertriebskette sind erste Schritte zum Aufbau einer besseren Treibstoffversorgung für die Avinor AS, den Flughafenbetreiber, und die Fluggesellschaften, die von OSL aus fliegen. Norwegen hat strenge Richtlinien in Bezug auf Flugkraftstoff, einschließlich der jährlichen Erhöhung der Bio-Beimischungen. MESAS arbeitet daran, diese Verpflichtungen zu erfüllen und den Fluggesellschaften eine Lösung anzubieten, indem sie dem Jet A-1 nachhaltigen Flugkraftstoff (Sustainable Aviation Fuel, SAF) beimischt.

Für Toby Simmons, General Manager von MESAS, ist es erfreulich, dass jetzt mit der Lieferung von Jet Fuel am Flughafen Oslo begonnen werden konnte. Das Projekt wurde Anfang 2018 gestartet und das Unternehmen hat sowohl zeitlich als auch finanziell erheblich investiert. Das Management glaubt daran, dass die Verbesserung der Treibstoffversorgung für den Flughafen und die Fluggesellschaften von erheblichem Nutzen sein wird. Jetzt, da die erste Projektphase abgeschlossen ist, kann die zweite Phase vorangetrieben werden, die Investitionen in eine neue Schieneninfrastruktur für die Versorgung umfasst. Dies wird dazu beizutragen, die Nachfrage nach Flugzeugtreibstoff zu decken und die Nachhaltigkeit durch den Einsatz moderner Technologie zu verbessern. Zusammen mit dem Airport Oslo beliefert die Mabanaft damit aktuell 14 Flughäfen in Großbritannien und Norwegen.