NEUIGKEITEN

aus der Branche!

International

Neste führt Neste MY Renewable Diesel in Belgien ein – IAG Cargo kooperiert mit Kühne + Nagel und Neste

Die Neste Oyj, Espoo, bringt jetzt Neste MY Renewable Diesel auf den belgischen Markt. Der Kraftstoff, der zu 100 % aus erneuerbaren Rohstoffen hergestellt wird, wird in Zusammenarbeit mit dem Vertriebspartner EG Group, Blackburn, in Belgien eingeführt. Mit Neste MY Renewable Diesel können die Kunden ihre Treibhausgasemissionen im Vergleich zu fossilen Kraftstoffen um bis zu 90 % über die Lebensdauer des Kraftstoffs reduzieren.

Für Peter Vanacker, Präsident und Chief Executive Officer der Neste, ist der neue Markt ein bedeutender Schritt bei der Umsetzung der globalen Wachstumsstrategie seines Unternehmens. Er ist der Überzeugung, dass alle Lösungen benötigt werden, um die Emissionen des Verkehrssektors zu reduzieren und damit zum EU-Ziel der Klimaneutralität bis 2050 beizutragen.

Nach Aussage von Carl Nyberg, Executive Vice President des Geschäftsbereichs Erneuerbare Lösungen für den Transport- und Verkehrssektor der Neste, ist Neste MY Renewable Diesel eine nachhaltige Alternative zu fossilem Diesel. Seine Verwendung erfordert keine Änderungen an bestehenden Motoren, Fahrzeugen oder der Tankstelleninfrastruktur. Nach seinen Angaben hat sich die Neste verpflichtet, ihre Kunden dabei zu unterstützen, die Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 20 Mio. t jährlich zu reduzieren.

Die Markteinführung folgt auf den gemeinsamen Start von Neste MY Renewable Diesel durch die Neste und die EG Group in den Niederlanden im Oktober 2019. Der Kraftstoff ist aktuell an mehr als 100 Standorten in den Niederlanden und mehr als 500 Tankstellen weltweit erhältlich. Neste My Renewable Diesel erfüllt die europäische Kraftstoffnorm DIN EN 15940 für paraffinischen Dieselkraftstoff.

Seit der Markteinführung von Neste MY Renewable Diesel in den Niederlanden, vertreibt die EG laut Jurgen Artz, EG Fuel Director – Europe, den nachhaltigen Kraftstoff direkt an betriebsinterne Tankstellen ihrer Geschäftskunden sowie an Geschäfts- und Privatkunden über ihre Tankstellen.

Verfügbarkeit von erneuerbarem Diesel und nachhaltigem Flugzeugtreibstoff steigt

Neben Belgien und den Niederlanden ist Neste MY Renewable Diesel für Kunden in Finnland, Schweden, Estland, Lettland, Litauen sowie in Kalifornien und Oregon (USA) erhältlich.

Die Raffinerie der Neste in Rotterdam ist zusammen mit der Neste-Raffinerie in Singapur nach Unternehmensangaben weltweit die größte und modernste Raffinerie für erneuerbare Dieselkraftstoffe. Die jährliche Gesamtproduktionskapazität von Nestes erneuerbarem Diesel und anderen erneuerbaren Produkten liegt aktuell bei rund 3,2 Mio. t und wird bis 2023 auf rund 4,5 Mio. t steigen.

IAG Cargo startet erste Netto-Nullkohlenstoff-Charterkette mit Neste MY Sustainable Aviation Fuel

Die IAG Cargo Ltd., Middlesex – die Frachtabteilung der IAG International Consolidated Airlines Group S.A., London/Madrid – schloss Ende Juni 2021 ihre erste nachhaltige Charterkette ab, bei der 16 Flüge mit dem nachhaltigen Flugtreibstoff (SAF) von Stuttgart nach Atlanta durchgeführt wurden. Gemeinsam mit der Kühne + Nagel-Gruppe als Partner, bezog die IAG Cargo 1,2 Mio. Liter MY Sustainable Aviation Fuel von der Neste. Zum ersten Mal überhaupt wurden bei dieser Kollaboration Passagier-Fracht-Charterflüge mit Netto-Nullkohlenstoff-Emissionen durchgeführt. Da bei der Verwendung von SAF auch CO2-Emissionen entstehen, wurde die Kohlenstoffneutralität erreicht, indem jeder Liter Kerosin durch 1,25 Liter SAF ersetzt wurde. Die Initiative macht deutlich, dass gemeinsame Anstrengungen unternommen werden müssen, um lokalen und globalen Industrieakteuren nachhaltige Transportmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

Der SAF-Treibstoff, Neste MY Sustainable Aviation Fuel, wird aus nachhaltig gewonnenen, nachwachsenden Abfall- und Reststoffen hergestellt und kann in seiner reinen Form und über den Lebenszyklus im Vergleich zu fossilen Flugtreibstoffen bis zu 80 % der Treibhausgasemissionen reduzieren. Der SAF-Treibstoff wurde mit fossilem Kerosin gemischt, um die Zertifizierungsstandards für Flugtreibstoffe zu erfüllen. Er wurde von Europa in das Vereinigte Königreich geliefert und dann über unterirdische Rohrleitungen nach Heathrow transportiert.

Die IAG war nach Aussage von John Cheetham, Chief Commercial Officer bei der IAG Cargo, die erste europäische Fluggesellschaft, die sich verpflichtet hat, 10 % ihrer Flüge bis 2030 mit nachhaltigem Flugtreibstoff durchzuführen. Diese Charterflüge sind der erste Schritt für die IAG Cargo zu diesem Ziel.

Die Kühne + Nagel reagiert auf die Nachfrage der Kunden nach umweltfreundlicher Logistik und expandiert ihr nachhaltiges Dienstleistungsportfolio proaktiv durch innovative und leicht an die Kundenwünsche anpassbare Lieferoptionen. Mit der bisherigen Gesamtzusage von 12,7 Mio. Litern SAF profitieren die Kunden der Kühne + Nagel von sofort verfügbaren alternativen Treibstofflösungen, um die CO2-Emissionen ihrer Luftfracht weltweit zu senken.

Yngve Ruud, Mitglied des Management Board der Kühne + Nagel und verantwortlich für Air Logistics, sieht durch den Klimawandel die dringende Notwendigkeit, nach sauberen, erneuerbaren Treibstoffen zu suchen, da diese bisher die effektivste Maßnahme sind, um eine echte Dekarbonisierung in der Branche zu erreichen. Die Kühne + Nagel hat sich verpflichtet, die Versorgung mit SAF im Rahmen ihres Net-Zero-Carbon-Programms zu erhöhen. Die Zusammenarbeit mit den Lieferanten ist dabei entscheidend. Verlässliche Partner spielen aus Sicht von Y. Ruud eine wichtige Rolle beim Erreichen der Unternehmensziele – damit umweltbewusste Kunden ihre Produkte einfach und transparent kohlendioxidneutral verschicken können.

Für Jonathan Wood, Vice President Europe, Renewable Aviation bei der Neste, spielt Neste MY Sustainable Aviation Fuel eine entscheidende Rolle bei der Dekarbonisierung der Luftfahrtindustrie. Nach seinen Informationen erweitert die Neste ihr Geschäft und hat Kapazitäten, um bis Ende 2023 jährlich rund 1,5 Mio. t SAF zu produzieren.

Über das Net-Zero-Carbon-Programm der Kühne + Nagel

Mit ihrem Net-Zero-Carbon-Programm trägt die Kühne + Nagel weltweit zur Reduzierung von CO2 im Transportwesen und im Logistikbereich bei. Nachdem das Unternehmen Ende 2020 die CO2-Neutralität bei allen eigenen Emissionen erreicht hat, geht es jetzt auch den CO2-Fußabdruck der Transportdienstleistungen seiner Zulieferer proaktiv an. Bis 2030 will das Unternehmen eine umfassende CO2-Neutralität erreichen.