NEUIGKEITEN

aus der Branche!

International

Varo kündigt neue Strategie „net Zero 2040“ an

eot. Die VARO Energy Marketing AG, Cham, kündigte vergangene Woche eine neue Strategie an, um künftig für Kunden der Partner der Wahl bei der Energiewende zu sein. Das Unternehmen bietet nachhaltige und zuverlässige Energielösungen, die Kunden zur Erreichung ihrer NET Zero Emission benötigen. Die VARO hat auch ihre eigene Verpflichtung bekannt gegeben, bis 2040 Net Zero zu erreichen.

Zwei-Motoren-Strategie:

  • Motor 1 konzentriert sich auf konventionelle Energien und generiert einen hohen Cashflow, der in Motor 2, mit Fokus auf nachhaltige Energien, reinvestiert wird.
  • Motor 2 besteht aus fünf Wachstumssäulen, die auf die attraktivsten kohlenstoffarmen Wachstumsmärkte in Europa abzielen: Biokraftstoffe, Biomethan und BioLNG, Wasserstoff, E-Mobilität und Kohlenstoffreduktion.
  • Die VARO wird im Zeitraum 2022 bis 2026 rund 3,5 Mrd. Dollar investieren, wobei zwei Drittel in nachhaltige Energien fließen werden.
  • Die Strategie baut auf der Dynamik auf, die die VARO als ein wichtiges Marketing- und Vertriebsunternehmen für Biokraftstoffe in Europa geschaffen hat, neben Investitionen in SilviCarbon und E-Flux.

Nach den Worten von Dev Sanyal, Chief Executive Officer der VARO, ändern sich die Bedürfnisse der Kunden schnell, da sie sich an die Energiewende anpassen und gleichzeitig eine zuverlässige Versorgung erwarten. Sie wollen einen Partner, der sich mit ihnen bewegt, der sie berät und eine breite Palette von Energie- und Dekarbonisierungslösungen aus einer Hand anbietet.

Die Investition von 3,5 Mrd. Dollar in die Doppelstrategie in den nächsten fünf Jahren, wird das Unternehmen in die Lage versetzen, integrierte Energielösungen für eine Vielzahl von Sektoren anzubieten, darunter Lebensmittel, Groß- und Einzelhandelsunternehmen sowie schwer zugängliche Sektoren wie Industriewärme und Luftfahrt. Außerdem ist es Ziel, auf den wachstumsstärkeren kohlenstoffarmen Sektor umorientieren, um ein erhebliches EBITDA-Wachstum zu erzielen.

Laut Marcel van Poecke, Chairman und Vice Chair der Carlyle International Energy Partners, London, treibt die Notwendigkeit, Maßnahmen zur Begrenzung der globalen Erwärmung zu ergreifen, regulatorische Veränderungen und ein verändertes Verbraucherverhalten voran. Es ist klar, dass die VARO eine Schlüsselrolle bei der Energiewende und der Energiesicherheit in Europa spielen muss. Aus seiner Sicht hat D. Sanyal eine unübertroffene Erfolgsbilanz beim Aufbau kohlenstoffarmer Unternehmen. Er und das Führungsteam sind gut aufgestellt, um die ehrgeizige neue Strategie von VARO umzusetzen.

Als die VARO vor zehn Jahren gegründet wurde, sollte ein flexibles Unternehmen geschaffen werden, das schnell handeln kann, um die Chancen im Energiesektor zu nutzen, so Russell Hardy, CEO der Vitol, Rotterdam. Auch die Energiewende bietet große Chancen. Mit der neuen Strategie und der Erfolgsbilanz der VARO bei Wachstum und Übernahmen ist das Unternehmen gut aufgestellt, um diese Chancen zu nutzen und das Geschäft weiter auszubauen.

Zwei-Motoren Strategie beschleunigt Wachstum im Bereich der nachhaltigen Energien

Die neue Strategie stützt sich auf zwei Motoren. Motor 1 konzentriert sich auf das Geschäft mit konventionellen Energien der VARO. Konventionelle Energien umfassen die Bereiche Herstellung, Lagerung, Handel, Marketing und Vertrieb. Die Priorität für Motor 1 besteht darin, weiter sicher und zuverlässig zu arbeiten, die Kohlenstoffintensität zu verringern und die für die Kunden so wichtige Energiesicherheit zu gewährleisten. Die Erfolgsbilanz mit gleichbleibender Leistung schafft Mehrwerte und ist eine Voraussetzung für die Ambitionen bei Engine 2.

Zur Unterstützung dieser Ziele hat die VARO das Programm „Fit For Growth“ im Motor 1 eingeführt. „Fit For Growth“ wird die Effizienz durch die Optimierung der Anlagen verbessern. Es wird auch die Emissionen weiter reduzieren, um sicherzustellen, dass die Anlagen mit dem besten Kohlenstoff-Fußabdruck ihrer Klasse betrieben werden. Außerdem werden weiter Anlagen für alternative Verwendungszwecke umfunktioniert, um schließlich die dekarbonisierten Anlagen in den Motor 2 zu überführen.

Die Cashflows aus Motor 1 werden in Motor 2 reinvestiert, der sich auf das VARO-Geschäft mit nachhaltigen Energien konzentriert. Sustainable Energies besteht aus fünf Wachstumssäulen, die das Unternehmen als die attraktivsten kohlenstoffarmen Wachstumspotenziale identifiziert hat und die Hand in Hand mit den Stärken des Unternehmens gehen. Die fünf strategischen Wachstumspfeiler der VARO im Bereich Nachhaltige Energien sind:

  • Biokraftstoffe: ein integrierter Hersteller von fortschrittlichen 2G-Biokraftstoffen, einschließlich SAF. Unter Nutzung des vorhandenen Fachwissens zur Optimierung von Biokraftstoffen wird die VARO neue Produktionsanlagen für erneuerbare Energien bauen und mit der Zeit ältere Anlagen umnutzen. Ziel ist, bis 2026 eine Nettokapazität von >250 kt/a für Biokraftstoffe zu erreichen, mit dem langfristigen Ziel, >500 kt/a zu erreichen.
  • Biomethan & LNG: Führender Hersteller von Biomethan und Bio-LNG. Die VARO wird ihr Portfolio sowohl durch Akquisitionen als auch durch Erschließung neuer Standorte ausbauen, um das Angebot für die Industrie und den Straßenverkehr zu erweitern.
  • Wasserstoff: Nutzung der Position als H2-Verbraucher zur Entwicklung von Wasserstoffproduktionszentren. In der Anfangsphase wird die VARO in einen Elektrolyseur in der Bayernoil-Raffinerie investieren, wobei die Abnahme einen Teil des Bedarfs der Raffinerie deckt. Zusätzliche „grüne“ und biogene Produktion könnte zu Abnahmemöglichkeiten für die Industrie, den Schwerverkehr und synthetische Kraftstoffe führen.
  • E-Mobilität: schlüsselfertige Ladelösung für Kunden, die auf E-Mobilität umsteigen. Durch den Erwerb von Anteilen an E-Flux befindet sich die VARO bereits im Zentrum des Ökosystems der Elektromobilität. Es wird sich auf weitere Partnerschaften und Übernahmen konzentriert werden, um neue Geschäftsbereiche zu schaffen und neue, weniger reife Märkte zu erschließen.
  • Kohlenstoffabbau: ein vollständig integriertes Angebot zur Kohlenstoffreduktion. Die VARO wird ihr bestehendes Fachwissen im Bereich Kohlenstoffabbau aus der Mehrheitsbeteiligung an SilviCarbon nutzen und in Forstprojekte investieren, um in den nächsten fünf bis zehn Jahren einen hochwertigen, naturbasierten Kohlenstoffabbau zu erzeugen, der durch Beratung und Handel optimiert wird.

Nutzung der Stärken der VARO

Diese zweigleisige Strategie spiegelt die Dynamik der VARO im Bereich der erneuerbaren Energien und der Dekarbonisierung wider und nutzt die fünf Hauptstärken des Unternehmens:

  • die Fähigkeit, den Kunden ein vollständig integriertes Portfolio von Energielösungen anzubieten, das auf die Kundenbedürfnisse zugeschnitten werden kann.
  • Optimierungs- und Exposure-Management, das die Integration der Wertschöpfungskette unterstützt und von der Position von VARO als führender Biokraftstoffhändler in Europa profitiert.
  • Unternehmerische Kultur, die sich gut für die Entwicklung der nächsten Generation von Energielösungen eignet. Die VARO war das erste Unternehmen, das UER in Deutschland eingeführt hat und ist an einer Reihe von Unternehmen wie E-flux beteiligt, die die Integration der Kunden unterstützen.
  • Eine Kultur der operativen Exzellenz mit einem sicheren Betrieb und Anlagen, die mit einer Zuverlässigkeit von 98 % arbeiten.
  • Strategische Infrastrukturen, die für den aktuellen Bedarf an Energieversorgungssicherheit eingesetzt werden können, die aber auch flexibel für die Anforderungen der Energiewende umgewidmet werden können.

Diese Stärken in Verbindung mit der Zwei-Motoren-Strategie werden die Rolle der VARO für die Kunden verändern und das Unternehmen vom Lieferanten zum bevorzugten Partner für die Energiewende machen. Die Strategie wird das Unternehmen in die Lage versetzen, nicht nur die bestehenden Kunden weiter zu bedienen, sondern auch Groß- und Einzelhändler, den Lebensmitteleinzelhandel sowie Kunden in schwer zugänglichen Sektoren wie Industriewärme und Luftfahrt besser zu bedienen, indem ein breiteres Spektrum an Energielösungen angeboten wird.

Strategie auf starker finanzieller Grundlage aufgebaut

Die Zwei-Motoren-Strategie wird durch einen soliden Finanzrahmen untermauert, der sich auf eine hohe Cash-Generierung, eine starke Bilanz und einen disziplinierten Ansatz bei der Kapitalallokation stützt:

  • Hohe Cash-Generierung und stabile Margen in den bestehenden Geschäften: Ziel ist die Generierung von Free Cash Flow in Höhe von 300 Mio. $/a bis 2026.
  • Investitionen in Höhe von 3,5 Mrd. Dollar bis 2026: rund zwei Drittel fließen in das Geschäftsfeld Nachhaltige Energien und rund 140 Mio. $/a für nachhaltige Investitionen in konventionelle Brennstoffe.
  • Verdreifachung des EBITDA bis 2026: gegenüber 320 Mio. Dollar im Jahr 2021; nachhaltige Energien tragen bis 2026 mehr als 50 % zum EBITDA bei.
  • Starke Bilanz mit umfangreichen Finanzierungskapazitäten: Beschleunigung des Wachstums durch Nutzung der bestehenden Bilanzkapazitäten, mit dem Ziel, das Verhältnis Nettoverschuldung/EBITDA langfristig auf 2,0x zu senken, mit einem Maximum von 2,5x-3,0x bei Spitzeninvestitionen.
  • Langfristige Shareholder: Die VARO befindet sich im Besitz der Carlyle, einer globalen Investmentfirma mit einer langen Tradition von Investitionen im Energiesektor, und der Vitol, einem der weltweit führenden Energiehändler.

Führende Net Zero-Ziele

Heute legt die VARO auch ehrgeizige und branchenführende neue Ziele für die Reduzierung und Beseitigung von CO2-Emissionen fest:

  • Scope 1 & 2: Zwischenziel einer absoluten Reduzierung um 40 % bis 2030 und Net Zero bis 2040.
  • Scope 3: Angestrebt wird eine Verringerung der Kohlenstoffintensität um 15 % bis 2030 und Netto Zero bis 2040.