NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Personal

Paul Smith wird Finanzvorstand von Wintershall DEA

Die BASF SE, Ludwigshafen, und LetterOne, London, haben vergangene Woche die Vereinbarung bekanntgegeben, Paul Smith als künftigen Finanzvorstand und Mitglied des Vorstands der Wintershall DEA zu benennen. Die Ernennung wird mit dem Ende des Zusammenschlusses der Wintershall Holding GmbH, und der DEA Deutsche Erdoel AG, Hamburg, wirksam. Dieser wird, vorbehaltlich üblicher behördlicher Genehmigungen, im ersten Halbjahr 2019 erwartet.

P. Smith verfügt über mehr als 25 Jahre umfangreiche internationale Erfahrung in der Öl- und Gasbranche und hat für Vesta Energy, Talisman Energy und BP in Calgary, Trinidad und Tobago, London, Aberdeen und Russland gearbeitet. In den vergangenen zwei Jahren war er Finanzvorstand und Executive Vice President Corporate Development bei Vesta Energy, einem in Calgary ansässigen privaten Öl- und Gasunternehmen. Zuvor war er Finanzvorstand von Talisman Energy, Calgary, einem international tätigen unabhängigen Unternehmen mit Aktivitäten in über 20 Ländern. In dieser Funktion war er verantwortlich für die Bereiche Finanzen, Treasury, M&A, Investor Relations, Steuern und Marketing und hatte umfangreiche Kontakte zum Kapitalmarkt. Während der Tätigkeit leitete er einen strategischen Bewertungsprozess für Talisman Energy, der zum Verkauf des Unternehmens an Repsol S.A., Madrid, führte. Bevor er Finanzvorstand wurde, war er verantwortlich für die nordamerikanischen Aktivitäten von Talisman, ein Geschäft mit 1.300 Mitarbeitern und einer Produktion von 180.000 boe/d. Er leitete den Strategiewechsel von Talisman vom konventionellen Gasproduzenten zum führenden Schiefergasproduzenten in Nordamerika und devestierte Vermögenswerte von 5 Mrd. Dollar, die nicht zum Kerngeschäft gehörten. Weiter sicherte er dem Unternehmen Anteile an vier der größten unkonventionellen Lagerstätten in Nordamerika.

In den ersten 15 Jahren seiner beruflichen Laufbahn war P. Smith in verschiedenen kaufmännischen, finanzwirtschaftlichen und operativen Führungspositionen der BP tätig. Unter anderem war er Senior Vice President West Siberia bei TNK-BP, Geschäftseinheitsleiter der Nordsee-Aktivitäten von BP, Finanzvorstand des BP-Geschäfts in Trinidad und Tobago sowie Mitglied des Teams, das die Integration von BP und Amoco leitete.

Nach Aussage von P. Smith bieten das kombinierte Portfolio und die Größe von Wintershall DEA, dem größten unabhängigen Explorations- und Produktions-Unternehmen in Europa, ein erhebliches Potential für ein nachhaltiges, langfristiges Wachstum.

Wintershall DEA wird in 13 Ländern in Europa, Lateinamerika, Nordafrika und dem Nahen Osten Explorations- und Produktions-Aktivitäten betreiben. Das kombinierte Geschäft hatte 2017 proforma eine Fördermenge von rund 575.000 boe/d, davon kamen rund 70 % aus der Erdgas-produktion. Es wird erwartet, dass die Tagesproduktion im Zuge der Ausführung des Geschäftsplans zwischen 2021 und 2023 auf 750.000 boe/d bis 800.000 boe/d steigt.