NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Personal

ryd holt mit Uli Kiendl neuen CEO und stärkt so den europäischen Roll-out

Das FinTech-Unternehmen ryd GmbH, München, – Betreiber des größten offenen B2C-Netzwerks für mobiles Bezahlen an der Zapfsäule in Europa – setzt seinen Wachstumskurs weiter fort. Mit Uli Kiendl als neuem Chief Executive Officer der ryd GmbH läutet das Unternehmen die nächste Wachstumsphase ein.

Acht Jahre nach Markteintritt hat sich die ryd nach eigenen Angaben zur Bezahlplattform Nummer 1 für Digital Fueling in Europa entwickelt. Bis Ende des Jahres 2022 werden mehr als 10.000 Tankstellen Teil des ryd-Ökosystems sein, darunter alle über 2.300 Aral-Tankstellen in Deutschland. Aufgrund dieses schnellen Wachstums erwartet das Unternehmen eine Verdreifachung der Anzahl seiner Kunden für das laufende Jahr. Weitere europäische Länder werden das ryd-Netzwerk künftig ergänzen.

Nach Meinung von Oliver Götz, Interims-CEO und Gründer der ryd, bringt U. Kiendl neue Qualität, insbesondere in den Bereichen digitale Transformation, Vertrieb und Marketing, in das Unternehmen. Gepaart mit seinem ausgeprägten unternehmerischen Denken und seiner langjährigen Erfahrung in globalen Unternehmen wie der PAYBACK GmbH, aber auch Start-ups wie der Spendit AG, beide München, wird er die Rolle der ryd als führende Bezahlplattform rund ums Auto ausbauen und das Wachstum des Unternehmens weiter vorantreiben.

U. Kiendl freut sich auf die spannende Aufgabe. Gerade die Covid-Pandemie hat seiner Ansicht nach gezeigt, wie wichtig die Digitalisierung aller Geschäftsbereiche ist. Die ryd schafft einen echten und spürbaren Mehrwert für alle Menschen. Er ist überzeugt: Gemeinsam mit seinem Team und dem unternehmerischen Spirit, den die ryd lebt, wird das Unternehmen das nächste Kapitel seiner Erfolgsgeschichte aufschlagen.

Mit der Bestellung von U. Kiendl als neuem CEO zum 1. Juli 2022 kehrt Interims-CEO O. Götz wieder in die Rolle des Chairmans zurück.