NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Personal

Sigrid Nikutta übernimmt Kuratoriumsvorsitz am DIW Berlin

Das Kuratorium des DIW Berlin Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung hat die Bahnvorständin Sigrid Nikutta zu seiner neuen Vorsitzenden gewählt. S. Nikutta löst Axel Weber ab, der den Vorsitz nach rund fünf Jahren wie angekündigt abgibt.

Gerade in Pandemie-Zeiten kommt der Wissenschaft nach Ansicht von S. Nikutta eine bedeutende Rolle zu, weil diese Zukunftsperspektiven aufzeigen kann. Sie sieht das renommierte Institut als eine gewichtige Stimme im wirtschafts- und gesellschaftspolitischen Diskurs.

S. Nikutta ist als Mitglied des Vorstands der Deutschen Bahn AG, Berlin, verantwortlich für den Güterverkehr und zugleich Vorstandsvorsitzende der DB Cargo AG, Mainz. Von 2010 bis 2019 war die promovierte Psychologin Vorstandsvorsitzende der BVG Berliner Verkehrsbetriebe.

DIW-Präsident Marcel Fratzscher begrüßte die Besetzung. S. Nikutta ist aus seiner Sicht als erfolgreiche Managerin bundesweit und international gut vernetzt und ein großer Gewinn für das Institut.

Gleichzeitig würdigte M. Fratzscher im Namen des Vorstands und des gesamten Instituts die Zusammenarbeit mit dem scheidenden Vorsitzenden Axel Weber, Verwaltungsratspräsident der Schweizer Großbank UBS Group AG, Zürich. A. Weber hat in den vergangenen Jahren maßgeblich dazu beigetragen, dass sich das DIW Berlin als eines der bedeutendsten Wirtschaftsforschungsinstitute behauptet hat. Er hatte bereits im November 2019, zu Beginn seiner zweiten Amtszeit als DIW-Kuratoriumsvorsitzender, darauf verwiesen, nicht für volle vier weitere Jahre zur Verfügung zu stehen. Aus seiner Sicht könnte der Zeitpunkt für die Übergabe des Vorsitzes nicht besser sein, da das DIW bestens für die Zukunft aufgestellt ist.

Das Kuratorium des DIW Berlin ist besetzt mit 14 hochrangigen Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und öffentlicher Verwaltung. Es nimmt Aufsichts- und Beratungsfunktionen gegenüber dem Vorstand wahr.