NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Personal

Ulfert Cornelius folgt auf Jos Steeman als neuer Geschäftsführer bei Evos Hamburg

Ulfert Cornelius (52) hat am 1. Juli 2020 die Geschäftsführung der Evos Hamburg GmbH, einem Tanklager für Mineralöl- und Chemieprodukte im Hamburger Hafen übernommen. U. Cornelius folgt auf Jos Steeman und kann auf 20 Jahre Erfahrung im Tanklagergeschäft zurückblicken, davon 10 Jahre in Führungspositionen. Das Tanklager, damals noch bekannt als Vopak Dupeg Terminal, wurde im Oktober 2019 von First State Investments, Sydney, (auch bekannt als First Sentier Investors) gekauft. Es ist bereits seit 1953 in Hamburg-Wilhelmsburg ansässig und bietet 149 Tanks mit einer Lagerkapazität von 670.000 cbm für verschiedene Flüssiggüter.

Für U. Cornelius gilt es vorrangig die bestehenden und künftigen Kunden weiter mit sehr guten Dienstleistungen und hohen Standards an Sicherheit, Nachhaltigkeit und Effizienz zu überzeugen. Außerdem soll das Tanklager und das Serviceangebot weiterentwickelt und sichergestellt werden, dass die vom Unternehmen bereitgestellte Infrastruktur für eine zunehmend klimaneutrale Energie- und Kraftstoffversorgung genutzt wird.

Für J. Steeman steht fest, dass Flüssiggüter und damit Tanklager für die Energieversorgung integral bleiben werden. Tanklager stellen somit eine relevante Infrastruktur für die Energiewende in Deutschland zur Verfügung. Mit seinem breit gefächerten Produktportfolio und seinen weltweit anerkannten Umschlags- und Lagerungsdienstleistungen bringt die Evos Hamburg somit sehr gute Voraussetzungen mit, um künftige klimaneutrale und synthetische Kraftstoffe zu lagern.

Evos Hamburg
Die Evos Hamburg bietet neben seinen Tanks eine umfassende Infrastruktur für das Be- und Entladen von Schiffen, Zügen und Lkw für die Versorgung des Hamburger Umlandes und Deutschlands sowie für die Anbindung der umliegenden Industrieanlagen. Das Kundenportfolio reicht von allen großen Öl- und Chemieunternehmen und dem Mittelstand bis zu kleineren, lokalen Unternehmen mit lokalen Produktionsstätten. Außerdem bietet die Evos Hamburg Lagerstätten an, die für den Import von notwendigen Rohstoffen oder Ölprodukten genutzt werden, die nicht in ausreichender Menge in Deutschland produziert werden, sowie für den Export deutscher Produkte in andere Märkte.

Die Evos Hamburg hat nach eigenen Angaben einen maßgeblichen Anteil an der Belieferung des deutschen Marktes mit Heizöl, Gasöl und Diesel sowie mit anderen Ölprodukten und die Belieferung der größten europäischen Produktionsstätten für industrielle Schmierstoffe in Hamburg. Ferner bietet das Unternehmen die Lieferung des Kraftstoffs für einen Großteil der Schiffe im Hamburger Hafen an. Aufgrund dieser vielfältigen Dienstleistungen ist das Terminal der Evos Hamburg unabdingbar für den Betrieb des Hamburger Hafens.

Im November 2018 ist das Terminal eine Bildungskooperation mit der Stadtteilschule Wilhelmsburg eingegangen, die sich insbesondere an Schüler der Klassenstufen 7 bis 12 richtet. Schwerpunkte dieser Bildungskooperation sind die Tanklagerindustrie, die Hafenwirtschaft und die Rolle von Flüssiggütern in der Energieversorgung und der Energiewende.