NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Personal

Volker Oehl wird Director Business Development bei der Bodo Möller Chemie

eot. Zum Anfang des neuen Jahres hat der diplomierte Chemieingenieur Volker Oehl die Position des Director Business Development für die Produkte aus den Bereichen CASE (Coatings, Adhesives, Sealants, Elastomers) bei der Bodo Möller Chemie GmbH, Offenbach am Main, übernommen. V. Oehl übernimmt den Aufgabenbereich von Florian Krückl und wird künftig die Zusammenarbeit mit führenden Herstellern von Rohstoffen für die Farben-, Lack- und Druckfarbenindustrie weiter ausbauen und damit den Wachstumskurs der Bodo Möller Chemie als Wissens- und Produktlieferant für innovative Industriezweige wie Farben und Lacke fortsetzen. Die Bodo-Möller-Chemie-Gruppe hat nach Unternehmensangaben weltweit einen anerkannten Status als Experte bei der Auswahl und Verarbeitung von Chemikalien in Zukunfts- und Gegenwartsbranchen. Dazu wird nach Mitteilung von V. Oehl das CASE-Team weiter ausgebaut, um den Produzenten erweiterte Marktpräsenz und reduzierte Komplexität der Geschäftsprozesse bieten zu können. Seit 2017 ist der Chemieexperte V. Oehl bereits für die Bodo Möller Chemie tätig, vorher bekleidete er Führungspositionen bei der 3M Deutschland GmbH, Neuss, und der Dow Deutschland Anlagengesellschaft mbH, darunter sechs Jahre als Market Segment Leader für die Dow Silicones Deutschland GmbH, beide Wiesbaden, in der Farben- und Lackindustrie.

Globaler Footprint und wachsende Expertise

Nicht nur die enge Zusammenarbeit mit führenden Herstellern, auch die eigene Expertise markieren für die Bodo-Möller-Chemie-Gruppe einen wertvollen Asset im Markt. Unternehmen erhalten nicht nur umfassende Beratung, sondern können auch auf Versuche im firmeneigenen Labor zurückgreifen. Das Competence Center bietet zahlreiche Services, die neue Entwicklungen unter Einsatz von innovativen Rohstoffen schneller an den Markt gelangen lassen. Nach Aussage von Frank Haug, Vorsitzender der Geschäftsführung der Bodo-Möller-Chemie-Gruppe hat sich das Unternehmen mit der stetig wachsenden Expertise einen globalen Footprint als Anwendungsexperte mit umfassendem Produktportfolio erarbeitet. Dazu kommt eine effiziente Logistik, auf die Kunden weltweit vertrauen. V. Oehl ist aus Sicht von F. Haug Branchen- und Produktexperte und wird mit seinem CASE-Team global ein kompetenter Ansprechpartner sein.

CASE-Produktportfolio

Zu dem speziellen Bereich der CASE-Anwendungen bietet die Bodo-Möller-Chemie-Gruppe ein breites Produktportfolio aus Bindemitteln, Additiven und Pigmenten. Zu den industriellen Partnern zählen globale Unternehmen wie die Merck KGaA, Darmstadt, die Evonik Industries AG, Essen, die BASF SE, Ludwigshafen, die Songwon Industrial, Ulsan, und viele mehr. Als Komplettanbieter steht auch die Bodo Möller Chemie vor den Herausforderungen der Rohstoffknappheit und den internationalen Transportengpässen. Nach Informationen von V. Oehl möchte das Unternehmen den Kunden alle Optionen für eine bessere Versorgung mit qualitativ hochwertigen Materialien bieten. Das erzielt es durch eine Bevorratung und eine stetig wachsende Produktpalette aus einer Hand. So können wertvolle Alternativen geboten werden, die sonst möglicherweise nicht hätten genutzt werden können.

Über die Bodo Möller Chemie

Mit rund 50 Jahren Erfahrung im Vertrieb von Spezialchemikalien ist die Bodo-Möller-Chemie-Gruppe nach eigenen Angaben führender Partner namhafter globaler Chemiekonzerne. Zu den Produkten des Unternehmens gehören leistungsstarke Klebstoffe auf Basis von Epoxidharz, Polyurethan und Silikon, Duroplaste (Epoxidharze, Polyester, Polyurethan, Silikon), Pigmente und Additive, Textilhilfsmittel, Farbstoffe, Elektrovergussmassen, Werkzeug- und Laminierharze sowie Composite-Materialien. Eigene Produktionsstätten und Labore für kundenspezifische Formulierungen und Anwendungstests ergänzen das Portfolio der Bodo Möller Chemie. Durch gezielte Beratung und kundenspezifischen Service vor Ort bieten die Experten der Bodo Möller Chemie ihren Kunden weltweit sehr gute Produktlösungen für die individuellen Anforderungen verschiedener Branchen.