NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Regenerative Energien

Drei neue öffentliche Ladepunkte für E-Autos in Memmingen

In der Altstadt von Memmingen gemütlich Kaffee trinken, zum Arzt gehen oder die Einkäufe erledigen und dabei bequem im Parkhaus Strom tanken. Das können E-Mobilisten jetzt durch drei neue Wallboxen im Parkhaus Neue Schranne im Herzen der Stadt. Der Energiedienstleister Adolf Präg GmbH & Co. KG, Kempten, hat die neue E-Tankstelle jetzt in Betrieb genommen. Das Projekt ist eine Kooperation zwischen der Präg und der Siebendächer Baugenossenschaft eG, Memmingen, die außerdem das Parkhaus betreibt. Zur Einweihung trafen sich Anfang Juni 2022 Markus Sonntag und Claudia Knittel, Vorstände der Siebendächer Baugenossenschaft und Tony Hiller, Gebietsverkaufsleiter der Präg.

Die neuen Lademöglichkeiten im Parkhaus Neue Schranne sind nach Einschätzung von M. Sonntag durch ihre zentrale Lage ein echter Gewinn für die Stadt. Elektromobilität wird in Memmingen immer wichtiger, jetzt ist die Ladeinfrastruktur in der Stadt weiter verdichtet. T. Hiller freut sich, mit E-Ladesäulen in Memmingen und in der Region einen Teil zum Erreichen der ambitionierten Klimaschutzziele der Bundesregierung beizutragen. Das Parkhaus Neue Schranne ist täglich von 6:00 Uhr bis 1:00 Uhr geöffnet und befindet sich in der Lindentorstraße 3.

Drei Fahrzeuge parallel laden

Bei der Ladestelle handelt es sich um drei Wallboxen mit jeweils einem Ladepunkt. Die Wallboxen sind mit einer maximalen Ladeleistung von je 22 kW ausgestattet. Die Bezahlung erfolgt entweder über Kreditkarte, die PRÄG-Ladekarte oder Ladekarten anderer Anbieter wie ADAC, EnBW, NewMotion oder PlugSurfing. Auch über eine der zugehörigen Apps wie Intercharge funktioniert die Bezahlung. Besonders günstig laden Kunden mit der hauseigenen Ladekarte der Präg. Seit 2017 bietet der Energiedienstleister Lösungen im Bereich der Elektromobilität für Gewerbetreibende, Kommunen, Wohnungsbaugesellschaften und Privatkunden an. Wichtig ist für das Unternehmen die Auswahl strategisch günstiger Stellen für die E-Ladestellen, damit die Nutzer das Laden zum Beispiel mit einem Gang in die Stadt verbinden können. Der Standort im Parkhaus Neue Schranne ist laut T. Hiller deshalb für Memmingen ideal. Neben der Standortanalyse und Installation übernimmt der Energiedienstleister den vollumfänglichen Betrieb der Ladestation mit Regelwartung sowie Abrechnung der Ladekunden. Mit dem neuen Standort Memmingen erweitert die Präg ihr Ladenetz auf insgesamt 39 Ladepunkte.

Aktiv die Klimawende gestalten

Die neue Bundesregierung treibt die Klimawende in Deutschland voran. Als Energiedienstleister übernimmt die Präg nach eigener Aussage eine aktive Rolle, die ehrgeizigen Ziele zu erreichen. Das Unternehmen ist sich seiner Verantwortung bewusst und überprüft und verbessert fortlaufend seine Angebote. Deshalb fördert die Präg aktiv den Ausbau mit öffentlichen Ladesäulen im Allgäu und Bayerisch-Schwaben. Das Geschäftsfeld Energiedienstleistungen umfasst neben Elektromobilität auch Photovoltaik und Batteriespeicher sowie weitere Dienstleistungen für mehr Effizienz in Unternehmen, öffentlichen Einrichtungen und für Gewerbetreibende. Zentrales Ziel ist, Energie möglichst effizient einzusetzen, Kosten zu minimieren und CO2-Emissionen zu reduzieren – bis zur Klimaneutralstellung von Unternehmen.