NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Unternehmen

500. Ladesäule im Servicenetz von Tank & Rast in Betrieb

Die Autobahn Tank & Rast Gruppe GmbH & Co. KG, Bonn, und die IONITY GmbH, München, ein Joint Venture der Automobilhersteller BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company sowie des Volkswagen-Konzerns, nehmen an der Tank- und Rastanlage Spessart Nord weitere High-Power-Charging-Schnellladestationen (HPC) in Betrieb. Die an der A3 gelegene HPC-Schnellladeinfrastruktur bringt damit die 500. Ladesäule in das Servicenetz von Tank & Rast.

Vor rund drei Jahren begann die Ausrüstung von Rastanlagen an der Autobahn mit Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge. Seitdem hat die Tank & Rast in Zusammenarbeit mit dem BMVI Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, Berlin, und den Kooperationspartnern EnBW Energie Baden Württemberg AG, Karlsruhe, der E.ON SE, der innogy SE, beide Essen, sowie der IONITY ein flächendeckendes Schnellladeinfrastrukturnetzwerk geschaffen. Zurzeit sind über 320 Standorte mit Schnellladestationen ausgestattet. Zahlreiche laufende Bauvorhaben werden die Zahl der Ladesäulen bis zum Ende des Jahres weiter erhöhen. Im Fokus stehen Schnellladesäulen der aktuellen Technologiegeneration mit Leistungen zwischen 150 kW und 350 kW, welche die Ladezeiten noch einmal deutlich verkürzen werden. Um für den kommenden Markthochlauf von langstreckenfähigen Elektrofahrzeugen und damit steigenden Zulassungszahlen gerüstet zu sein, wird der Rollout auch in den nächsten Jahren kontinuierlich fortgesetzt.

Die Inbetriebnahme der neuen leistungsstarken 350 kW-Ladesäulen bringt für Kunden gleich zwei Vorteile. Erstens verkürzen sich die Ladezeiten erheblich und zweitens erhöht sich die Verfügbarkeit von Ladepunkten weiter. Wie bei allen Schnellladestationen von IONITY üblich, verfügt auch die Rastanlage Spessart Nord über vier Ladepunkte mit moderner Ladetechnologie, die mit dem europäischen Ladestandard Combined Charging System (CCS) kompatibel sind. Außerdem ist die HPC-Schnellladeinfrastruktur dank modularer Bauweise künftigen Anforderungen gewachsen und auf die Erweiterung um weitere Ladepunkte vorbereitet.

Das Unternehmen Autobahn Tank & Rast besteht aus den Geschäftsbereichen Tankstellen, Raststätten, Eigenbetriebe und Autohöfe. Das Netz der Tankstellen und Raststätten wird von Tank & Rast im Rahmen eines Franchisesystems überwiegend an mittelständische Franchisepartner verpachtet.

Tankstellen - Im Geschäftsbereich Tankstellen bietet die Tank & Rast den Kunden gemeinsam mit den Franchisepartnern an rund 360 Tankstellen neben Kraftstoffen auch moderne Shops, Kaffeebars und Snacks. An nahezu allen Autobahntankstellen im Servicenetz des Unternehmens finden Kunden die Sanitäranlagen von SANIFAIR.

Raststätten - Der Geschäftsbereich Raststätten umfasst aktuell rund 400 Raststätten einschließlich rund 50 Hotels, die den Kunden ein vielfältiges Gastronomieangebot, Einkaufs- und Übernachtungsmöglichkeiten bieten. Zusätzlich zu den eigenen Gastronomie- und Servicemarken ergänzen ausgesuchte Partner wie Burger King, McDonald’s, Nordsee, Lavazza sowie Segafredo und Coffee Fellows das vielfältige Angebot in den Raststätten.

Eigenbetriebe - Die Tank & Rast betreibt an mehreren Standorten Servicebetriebe in Eigenregie. In den Eigenbetrieben können neue Konzepte erprobt sowie Erfahrungen im laufenden Betrieb gesammelt und so das Serviceangebot für die Gäste fortwährend verbessert werden.

Autohöfe - Das Unternehmen ist auch neben der Autobahn tätig und betreibt aktuell 14 Autohöfe. Dies sind der Autohof Rheda-Wiedenbrück an der A2 im Gewerbegebiet Aurea, der Autohof Rüdenhausen an der der A3, der Autohof Bremgarten an der A5 in Hartheim, der Autohof Salzbergen an der A30, der Autohof Pfalzfeld und der Autohof Nahetal an der A61 sowie der Autohof Wörnitz an der A7, der Autohof Gersthofen an der B2 in der Nähe von Augsburg, der Autohof Ober-Rosbach an der B455 in der Nähe von Frankfurt, der Autohof Kirchberg an der A6, der Autohof Zeven an der A1, der Autohof Pilsting an der A92, der Autohof Bad Hersfeld Süd an der A4 und der Autohof Kirchheim-Tal an der A7. Damit ist das Unternehmen auch an Standorten vertreten, die nicht unmittelbar an der Autobahn liegen.