NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Unternehmen

CropEnergies beteiligt sich an Renewable Energy-Startup East Energy

Die CropEnergies AG, Mannheim, beteiligt sich an dem deutschen Renewable-Energy-Startup East Energy GmbH, Rostock. Zum 1. September 2022 erwirbt die CropEnergies 25 % des Stammkapitals des Unternehmens und wird neben Bareinlagen Gesellschafterdarlehen zur Verfügung stellen. Insgesamt plant die CropEnergies zur Anlauffinanzierung in diesem ersten Schritt bis zu 8 Mio. Euro zu investieren. Dieser Betrag kann im Rahmen der weiteren Projektentwicklung noch erheblich wachsen.

Die East Energy-Gruppe plant, unter der Marke „Sun2Grid“ förderfreie Freiflächen-Photovoltaikanlagen in Nordostdeutschland zu bauen und zu betreiben. Der erzeugte „grüne“ Strom ermöglicht es, an geeigneten Standorten mit Kraftwerken unter der Marke „Sun2Gas“ „grünen“ Wasserstoff, erneuerbare Kraftstoffe und Wärme zu erzeugen. Die Nutzung der Abwärme aus der Methanolisierung ist auch für die kommunale Wärmeversorgung an den Standorten von Interesse. Diese heimische Energiegewinnung steigert die Unabhängigkeit von fossilen Rohstoffen und Energieimporten und entkoppelt die Energiepreise von den volatilen Entwicklungen des Weltmarkts.

Die Beteiligung an der East Energy ist für die CropEnergies ein weiterer Schritt zur Umsetzung der im Jahr 2021 gestarteten strategischen Neuausrichtung des Unternehmens. Bisher stellt die CropEnergies vor allem erneuerbares Ethanol als klimaschonenden, heimischen Kraftstoffersatz sowie Lebens- und Futtermittel her. Im Rahmen der Diversifikationsstrategie rücken in Zukunft neben dem Megatrend einer weitgehenden Defossilisierung der Mobilität auch die Defossilisierung anderer Wirtschaftsbereiche in den Vordergrund. Nach den Worten von Dr. Stephan Meeder, Chief Executive Officer der CropEnergies AG, ist der Zugang zu klimaneutraler Energie für das Unternehmen von großer strategischer Bedeutung. Mit der East Energy wurde ein Partner gefunden, der langjährige Erfahrung im Photovoltaikbereich besitzt. Die umfassende Expertise und das Know-how sind vor allem für die schnelle Umsetzung und den Bau mehrerer großer Photovoltaikparks ein entscheidender Vorteil. Mit dem gemeinsamen Bau von Photovoltaik- und Methanolkapazitäten kann ein wichtiger Beitrag zur Unabhängigkeit der Energieversorgung in Deutschland geleistet werden.

Die East Energy hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2024 Photovoltaik-Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 1 GW aufzubauen. Dies entspricht rund 2 % der aktuell in Deutschland installierten Photovoltaik-Kapazität. Für Dirk Petschick, Geschäftsführer der East Energy, ist die CropEnergies ein starker Partner, der den ganzheitlichen Unternehmensansatz von der Erzeugung „grünen“ Stroms bis zur Produktion von „grünem“ Wasserstoff und „grünem“ Methanol sowie „grüner“ Wärmeversorgung teilt und der die nötige, langfristige Expertise im Bau und dem Betrieb von großen Industrieanlagen mitbringt. Nach Aussage von D. Petschick verfügt die CropEnergies, als Europas größter Ethanolhersteller außerdem über die finanzielle Stärke, die ambitionierten Investitionsvorhaben zu begleiten.

Die CropEnergies plant, die Beteiligung an der East Energy schrittweise und projektabhängig zu erhöhen. Neben der Planung und Einrichtung von Photovoltaikparks arbeitet die East Energy bereits heute an Konzepten zur wirtschaftlichen Herstellung von „grünem“ Wasserstoff aus selbst erzeugtem Strom und der anschließenden Veredelung zu synthetischen Kraftstoffen (E-Fuels), wie beispielsweise Methanol, unter anderem als Kraftstoff für Schiff- und Luftfahrt. Für die aktuell von der East Energy geplanten Photovoltaik-Parks mit 1 GW Leistung ist ein Investitionsvolumen von mindestens 600 Mio. Euro vorgesehen.

Über die CropEnergies AG

Nachhaltige, erneuerbare Produkte aus Biomasse – dafür steht die CropEnergies. Die Produkte tragen zu einer klimafreundlichen Welt bei und sorgen dafür, dass fossile Kohlenstoffe dauerhaft im Boden bleiben und den Klimawandel nicht weiter antreiben.

Im Jahr 2006 in Mannheim gegründet, ist das Mitglied der Südzucker-Gruppe nach eigenen Angaben der führende europäische Hersteller von erneuerbarem Ethanol. Mit einer Produktionskapazität von 1,3 Mio. cbm Ethanol pro Jahr erzeugt die CropEnergies an Standorten in Deutschland, Belgien, Großbritannien und Frankreich Neutralalkohol sowie technischen Alkohol (Ethanol) für eine breite Palette von Anwendungen: Nachhaltig produziertes Ethanol als Benzinersatz ist eine Antwort auf die künftigen Herausforderungen der klimafreundlichen Energieversorgung im Transportsektor. Dank hocheffizienter Produktionsanlagen reduziert das Ethanol den CO2-Ausstoß über die gesamte Wertschöpfungskette um durchschnittlich über 70 % im Vergleich zu fossilem Kraftstoff. Der qualitativ hochwertige Alkohol wird auch verwendet in der Getränkeherstellung, Kosmetika, pharmazeutischen Anwendungen, beispielsweise als Grundlage für Desinfektionsmittel, oder als Ausgangsstoff innovativer Biochemikalien.

Ebenso wichtig sind die entstehenden eiweißhaltigen Lebens- und Futtermittel als nachhaltige regionale Alternative zu emissionsintensiven Proteinimporten aus Übersee sowie biogenes Kohlendioxid. Dies wird unter anderem in der Getränkeherstellung genutzt und wird künftig ein wertvoller Ausgangsstoff für vielfältige Anwendungen im Verkehr und in der Industrie sein. So werden in der Kreislaufwirtschaft alle Rohstoffbestandteile verwertet.