NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Unternehmen

Dorflädle und Dorfstüble an der AVIA-Tankstelle mit heimischem Wohlfühlfaktor

Die Oest Tankstellen GmbH & Co. KG, Freudenstadt, führt aktuell rund 90 Stationen unter der Marke AVIA mit unterschiedlichen Betreibermodellen. Das mittelständische Unternehmen bietet seinen Pächtern und Partnern gerade in den Dienstleistungsbereichen neben dem Kraftstoffgeschäft flexible Konzepte mit einer individuellen Ausrichtung. Und auch bei den selbst geführten Regietankstellen wird ein besonderes Augenmerk darauf gelegt, neue Ideen einfließen zu lassen, jeweils abgestimmt auf die regionalen Rahmenbedingungen. Dass das Zusammenspiel zwischen einheitlichem Markenauftritt und hoher Individualität funktioniert und keinen Widerspruch darstellt, hat die Oest bereits mehrfach erfolgreich unter Beweis gestellt.

Dieses Know-how sowie langjährige Erfahrung kommen jetzt auch beim neuesten Projekt zum Tragen: Dem Dorflädle und Dorfstüble in der verkehrsgünstig gelegenen AVIA-Schwarzwaldtankstelle der Stadt Dornhan. Durch den Ausbau einer früheren Wohnung im Gebäude, entsteht an diesem Standort ein zusätzliches Flächenangebot. Nach einer sorgfältigen Standortanalyse fiel die Entscheidung, die zur Verfügung stehende Fläche für ein Dorflädle und ein Dorfstüble zu nutzen. Im Dorflädle sollen regionale Produkte von unterschiedlichen Erzeugern rund um Dornhan erhältlich sein und in der integrierten Gastronomie, die als Dorfstüble bezeichnet wird, unter anderem auch regionale Gerichte angeboten werden. Die Kunden haben somit die Möglichkeit, die hochwertigen, regionalen Produkte nicht nur an einem Ort zu kaufen sondern sie, soweit es geht, auch zu verkosten. Die wachsenden Erwartungen qualitätsorientierter Kunden kann das Unternehmen damit nach eigenen Angaben bestens erfüllen. Die dezentrale Lage des Standortes außerhalb des Stadtzentrums, das große Platzangebot sowie das ländliche Umfeld in der Region bieten ideale Rahmenbedingungen.

Viele regionale Erzeuger im Einzugsgebiet der Stadt Dornhan zeigen sich von der Idee eines Dorfladens mit integrierter Gastronomie in der AVIA-Schwarzwaldtankstelle begeistert. Matthias Pape, Geschäftsführer der Oest Tankstellen GmbH & Co. KG, sieht darin eine klassische Win-Win-Situation: Die regionalen Erzeuger können ihre Produkte ohne Mehraufwand einer großen Zahl potenzieller Kunden anbieten und profitieren von einer hohen Besucherfrequenz sowie von den langen, flexiblen Öffnungszeiten der Tankstelle. Die Oest wiederum kann durch das Angebot ganz neue Kundengruppen erschließen.

Der stimmigen Präsentation der regionalen Produkte wird bei dem Konzept besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Ann-Cheryl Römpp, Referentin Shop & Carwash der Oest Tankstellen GmbH & Co. KG, hat das Projekt von Beginn an mit betreut. Sie erklärt, dass die regionalen Produkte im Vordergrund stehen werden und das klassische Tankstellensortiment, welches es natürlich weiter geben wird, eher in den Hintergrund rückt. Aktuell befindet sich das Experten-Team der Oest in den Detailplanungen, bei denen die regionalen Erzeuger als Partner miteinbezogen werden. Dabei stehen auch Themen wie das Zero-Waste-Prinzip im Fokus, um der Verschwendung hochwertiger Lebensmittel entgegenzuwirken.

Nach Aussage von A.-C. Römpp soll sich die neue Ausrichtung der Tankstelle mit ihrer Atmosphäre der Nachhaltigkeit und Regionalität nicht nur in den Namensgebungen widerspiegeln, sondern auch in der Einrichtung. Das Dorflädle und das Dorfstüble erhalten einen ganz eigenen Wohlfühl-Charakter. Auch der großzügige Außenbereich der Tankstelle bietet Platz für neue Ideen. Als Pate des Projektes „Blühender Naturpark“ vom Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord e. V., Bühlertal, wird die Tankstelle nach Ankündigung von A.-C. Römpp die Wiesen vor ihrem Eingangsbereich neu gestalten – in einer gemeinsamen Aktion mit den Kindern des evangelischen Kindergartens der Stadt Dornhan.

Durch die Neukonzeption werden einige neue Stellen geschaffen. Außerdem wird auf dem Gelände eine moderne Portalwaschanlage mit höchsten technisch-ökologischen Standards entstehen. Hier wird der Kunde durch das Drive-In-System wählen können, ob er aussteigen oder sitzen bleiben möchte.

Die Umbaumaßnahmen sind für das zweite Quartal 2021 projektiert.