NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Unternehmen

E-Mobilität de luxe: Schneller laden an den Westfalen-Tankstellen Ahaus und Coesfeld

Seit Kurzem halten die Westfalen-Tankstellen Nielsch an der Wüllener Straße in Ahaus sowie Trieburg an der Dülmener Straße in Coesfeld eine Schnellladesäule für das Laden von Elektrofahrzeugen mit Ökostrom bereit.

Die neuen Säulen können mit allen gängigen Steckern über Gleichstrom (50 kWh) und Wechselstrom (22 kWh) benutzt werden. Nach 15 Minuten Laden steht dem Fahrzeug eine Reichweite von bis zu 100 km zur Verfügung. Nach Informationen von Marc Fasel, Leiter Mobilität im Bereich Tankstellen der Westfalen-Gruppe, verkürzt sich die Wartezeit gegenüber der heimischen Wallbox deutlich. Die E-Mobilisten können die Ladepause zum Shoppen und Snacken nutzen – in den Westfalen-Tankstellen und in den zugehörigen Burger-King-Restaurants. Die neuen Schnellladesäulen sind an das europäische Intercharge-Netzwerk angebunden und somit mit vielen gängigen Ladekarten und -apps zugänglich. Zusätzlich können die Schnellladestationen auch ohne Vertrag bequem mit einer Kreditkartenzahlung freigeschaltet werden.

Die Westfalen-Gruppe rüstet derzeit ihr Tankstellen-Netz verstärkt mit Schnellladesäulen aus. Umweltfreundliche Alternativenergien haben seit jeher einen wichtigen Platz im Kraftstoffangebot des Familienunternehmens aus Münster: Aktuell reicht das Portfolio von Autogas über Wasserstoff bis zu Ladestrom.