NEUIGKEITEN
AUS DER BRANCHE!

Unternehmen

Eine starke Partnerschaft für die Elektromobilität ENERGU und die Diersch & Schröder-Gruppe elektrifizieren in Zukunft gemeinsam

Die ECOVIA Holding GmbH, Bremen, eine Konzerngesellschaft der Diersch & Schröder-Gruppe, übernimmt sämtliche Anteile an der ENERGU GmbH, Bad Neustadt, einem jungen Unternehmen. Die Gründer bleiben langfristig als Geschäftsführer an Bord, um den Erfolgskurs fortzusetzen.

Die ENERGU ist seit ihrer Gründung im Jahr 2019 im Aufbau und Betrieb von Ladeinfrastruktur für Elektromobilität aktiv und erfolgreich. Die Bundesregierung hat zuletzt mit dem „Masterplan Ladeinfrastruktur II“ die Voraussetzungen für die Elektrifizierung des Straßenverkehrs geschaffen.

Bis zum Jahr 2030 sollen rund 1 Mio. öffentliche Ladepunkte in Deutschland installiert sein.

Dies bietet der ENERGU große Wachstumschancen für die eigene Entwicklung. Das junge Unternehmen projektiert und betreibt bundesweit rund 1.000 Ladepunkte im halböffentlichen und öffentlichen Bereich. Dabei agiert die ENERGU als Komplettanbieter und liefert von der Hardware, über die Planung, bis zur Installation, Abnahme und Betrieb alles aus einer Hand. Diese Erfolgsgeschichte soll fortgeschrieben werden. Nach Informationen von Arthur Schneider, Gründer und Geschäftsführer, sind die Auftragsbücher gut gefüllt. Was bislang gefehlt hat, ist ein Partner, der die ENERGU mit kaufmännischer Erfahrung, Kapital und einem guten Netzwerk unterstützt.

Schnelle Entscheidungswege und langfristige Partnerschaften sind entscheidende Erfolgsfaktoren für ein nachhaltiges Geschäft, ergänzt sein Bruder Paul Schneider, Co-Founder der ENERGU.

Laut Jan Christiansen, Chief Executive Officer der Diersch & Schröder-Gruppe, werden Elektromobilität und damit Ladeinfrastruktur künftig wichtige Bestandteile der Geschäftsfeldstrategie Energie sein. Die ENERGU passt perfekt in diese Strategie.

Für die Diersch & Schröder-Gruppe war ein Investment in diesem Segment schon lange geplant, sagt Christoph Avé-Lallemant, Chief Operating Officer des Geschäftsfeldes Energie. Das Unternehmensmanagement ist von den Marktpotenzialen mehr als überzeugt und hat sich entschlossen, nicht nur eine Beteiligung an der ENERGU GmbH anzustreben, sondern gleich Nägel mit Köpfen zu machen und sämtliche Anteile zu erwerben.

Als mittelständisches Familienunternehmen bringt die Diersch & Schröder GmbH & Co. KG, Bremen, genau die von der ENERGU gewünschten Faktoren mit in die neue Partnerschaft ein. Über 100 Jahre Erfahrung, gepaart mit einer hanseatischen und bodenständigen DNA sind die Eigenschaften der DS-Gruppe. Im Segment Energie agiert die Gruppe als Großhandelshaus und Versorger für Kraftstoffe und Mobilität bei rund 300.000 Kunden. Diese Mobilität will die DS auch künftig ihren Kunden zur Verfügung stellen und hat dafür den Pfad der Transformation eingeschlagen.

Elektromobilität aus „grüner“ Stromproduktion ist ein wichtiger Baustein für den Treibstoffmix der Zukunft, wird Steffen Koplin, Head of M&A and Projects, zitiert.

Über das hauseigene Start-up JUICIFY GmbH, Bremen, wurde im vergangenen Jahr der erste Schritt in diese Richtung unternommen. Mit der Partnerschaft mit der ENERGU folgt jetzt der zweite logische Schritt. Weitere werden folgen.

Beide Seiten freuen sich auf die Zusammenarbeit der kommenden Jahre und sind überzeugt davon, im stetig wachsenden Markt der Elektromobilität eine präsente und erfolgreiche Aufgabe zu übernehmen.

Die Diersch & Schröder-Gruppe wurde bei der Transaktion von der Kanzlei ADVANT Beiten der Beiten Burkhardt Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, München, beraten; die Verkäufer wurden von Rechtsanwalt Alexander Klein aus Nürnberg beraten.

Über die ENERGU

Das 2019 gegründete Familienunternehmen wird von zwei Brüdern geführt. Sitz der Unternehmung ist Bad Neustadt, die 1. Modellstadt für E-Mobilität in Bayern. Das Unternehmen hat sich auf die Verbindung von Ladeinfrastruktur für E-Mobilität und erneuerbarer Energie spezialisiert. Durch den Einsatz und die Verknüpfung von Photovoltaikanlage, Batteriespeicher und dazu passender Ladeinfrastruktur soll klimaneutrales Laden ermöglicht werden. Zielmarkt ist mittelfristig die DACH-Region und die Aktivitäten fokussieren sich auf das B2B-Umfeld. Das Leistungsspektrum umfasst die Planung samt Installation, den technischen Betrieb und weiterführende Serviceleistungen. Die ENERGU positioniert sich als innovativer Partner in einem der am schnellsten wachsenden Märkte unserer Zeit.

Über die Diersch & Schröder

Seit Gründung 1920 in Bremen hat sich die Diersch & Schröder-Gruppe als Familienunternehmen vom Mineralölhändler zu einem modernen Energie- und Chemieunternehmen mit rund 1.000 Mitarbeitern mit den drei Geschäftsfeldern Energie, Chemie und Young Business entwickelt.

Der Geschäftsbereich Energie besitzt eine strategische und nachhaltige Bedeutung, um morgen besser zu sein als heute. Die Unternehmen der DS-Gruppe sind seit den 1920er-Jahren ein zuverlässiger Partner für gewerbliche Kunden und Privathaushalte. Im Laufe der Zeit wurde DS so zum Großhändler, Tanklager- und Tankstellenbetreiber sowie zu einem zuverlässigen Versorger für Endverbraucher – auch über die deutschen Grenzen hinaus. Weil Energie auch künftig bewegt und wärmt, ist die Transformation dieses Geschäftsbereiches für die DS-Gruppe essenziell. Gemeinsam mit starken und langfristigen Partnern stellt sich DS den Herausforderungen der Zukunft.