NEUIGKEITEN
AUS DER BRANCHE!

Unternehmen

FUCHS verstärkt E-Mobility-Business und steigt in Batteriemarkt ein

Die weltweit im Schmierstoffbereich tätige FUCHS-Gruppe, Mannheim, übernimmt 28 % der Anteile der E-Lyte Innovations GmbH, Münster. Das junge Unternehmen entwickelt und produziert zukunftsweisende Flüssig-Elektrolyte für hochleistungsfähige Batterien im industriellen und im automotiven Bereich.

Der Vorstandsvorsitzende der FUCHS PETROLUB SE, Stefan Fuchs, begründet die jüngste Beteiligung damit, dass sein Unternehmen jetzt einen Fuß auf für die FUCHS neues Terrain außerhalb der klassischen Einsatzgebiete für Schmierstoffe setzt, denn die Welt ändert sich rasant, und das Unternehmen will dabei nicht nur Schritt halten, sondern der Zukunft aktiv begegnen. Mit dem Einstieg in einen sehr spannenden, global stark wachsenden Markt mit erheblichem Geschäftspotenzial, soll dieser Wille unterstützt werden.

Mit FUCHS2025 startete der Konzern 2019 ein Strategieprogramm, mit dem man in den kommenden Jahren die Chancen der Megatrends Digitalisierung, Nachhaltigkeit und E-Mobilität nutzen will. Darauf zahlt die neue Beteiligung ein. Mit ihr steigt die FUCHS in den schnell wachsenden Markt für Elektrolyte ein, die als wesentlicher Bestandteil von Lithium-Ionen-Batterien unter anderem für die E-Mobilität insbesondere in und aus Europa zunehmend an Bedeutung gewinnen. Insgesamt investiert das Unternehmen rund 8 Mio. Euro in das neue Tätigkeitsfeld. Der Anteilskaufvertrag eröffnet auch die Möglichkeit, sukzessiv weitere Anteile zu erwerben.

Auch wenn dieser Markt laut S. Fuchs Neuland für die FUVHS ist, kennt sich die Gruppe bestens damit aus, weltweit maßgeschneiderte Lösungen für spezielle Kundenanforderungen und unterschiedlichste Anwendungen von Funktionsflüssigkeiten anzubieten. Die neuen Partner vereint laut S. Fuchs, dass sie nicht den Massenmarkt bedienen, sondern sich auf aussichtsreiche Hochleistungs-Anwendungen konzentrieren. Die Beteiligung ist für den CEO ein bedeutender Schritt und erweitert die Kompetenzen im Bereich der E-Mobilität. Bereits im Jahr 2020 hat der Konzern mit FUCHS BluEV sein Portfolio mit einer dedizierten Produktlinie für neueste E-Mobilitätsanwendungen ergänzt.

Und auch die E-Lyte-Produkttechnologie fokussiert sich auf spezifische Anforderungen und setzt auf besondere Leistungsmerkmale, wie beispielsweise schnellere Ladezeiten von Batterien. Diese sind nicht nur bei Elektroautos von großer Bedeutung, sondern auch für viele andere zukunftsträchtige Bereiche wie Drohnen, Medizintechnik, Hoch- und Tieftemperaturanwendungen oder für die Luft- und Raumfahrt interessant.

Einen universellen Elektrolyten für Batterien gibt es nach Aussage von Dr. Ralf Wagner, geschäftsführender Gesellschafter der E-Lyte Innovations GmbH, heute nicht mehr und die Differenzierung nimmt immer stärker zu. Die sich schnell entwickelnden Batterietechnologien in den unterschiedlichsten Anwendungen lässt die Nachfrage nach maßgeschneiderten Elektrolytrezepturen und immer größeren Produktionsvolumina quasi explodieren. Um dem gerecht zu werden, benötigt sein Unternehmen eine lokale Lieferkette. Nicht zuletzt, da der Elektrolyt aufgrund seiner begrenzten Haltbarkeit keine langen Lieferzeiten und Lagerzeiten zulässt.

Gemeinsam wird daher im nächsten Schritt am FUCHS-Standort in Kaiserslautern die notwendige Fertigungsinfrastruktur geschaffen, um die Industrialisierung, Skalierung und das weitere Wachstum zu ermöglichen. Investiert wird insbesondere in die Produktionsanlagen und die Laborausstattung. Die Produktion soll im Sommer 2023 starten.

Dritter Partner des Joint-Ventures ist die Customcells Holding GmbH, Itzehoe, ein international führendes Unternehmen in der Entwicklung von speziellen, hochleistungsfähigen Lithium-Ionen-Batteriezellen.