NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Unternehmen

Hoyer investiert weiter in Versorgung der Seeschifffahrt

Die Hoyer Marine GmbH, Hamburg-Allermöhe, übernimmt zum 1. September 2020 das Marine-Geschäft der Total Bitumen Deutschland GmbH, Brunsbüttel. Damit investiert Hoyer weiter in den Ausbau und die Zukunft der Marine-Sparte der Unternehmensgruppe.

In der Hoyer Marine GmbH sind sämtliche schiffsbezogenen Aktivitäten gebündelt. Zusammen mit der Hoyer Trading & Supply GmbH, Hamburg, sowie der Wilhelm Hoyer GmbH & Co. KG, Visselhövede, werden in der Unternehmensgruppe alle Prozesse und die gesamte Supply-Chain effektiv abgebildet. Das anfangs ausgegebene Ziel, einen Komplett-Service im Bereich der Seeschifffahrt sowie Küsten- und Binnenschifffahrt anbieten zu können und dabei unabhängig zu sein, wird von Hoyer damit konsequent umgesetzt und strategisch erreicht.

Die Übernahme des Marine-Segments der Total Bitumen GmbH ist ein weiterer Meilenstein. Nach Aussage von Thomas Hoyer, Chief Executive Officer der Hoyer-Unternehmensgruppe, ist Hoyer durch die neuesten Entwicklungen in der Lage, das volle Produktportfolio der Seeschifffahrt anzubieten. Besonders erfreulich ist für T. Hoyer, dass eine Einigung mit der Total Bitumen GmbH erreicht werden konnte und auch künftig kooperiert wird. Durch diesen Schritt gewinnt die Hoyer-Unternehmensgruppe nicht nur strategisch wertvolle Möglichkeiten dazu, sondern vor allem auch erfahrene Mitarbeiter, die über viel Know-how verfügen und die Branche seit Jahrzehnten kennen.

Hoyer Marine verfügt künftig über eine Flotte von sieben eigenen Bunkerbooten sowie zwei gecharterten Schiffen mit einer Gesamtkapazität von rund 7.000 cbm, die an den Standorten Hamburg, Bremen, Minden, Köln und Passau stationiert sind. Neben der neuen Bunkerstation in Brunsbüttel, wo an bis zu vier Bunkerbrücken gleichzeitig verladen werden kann, betreibt Hoyer auch weitere Bunkerstationen in Bremerhaven, Hamburg, Wittingen, Wismar, Wremen, Dorum und Ditzum.

Am 1. August 2020 ging außerdem die neueste Bunkerstation in Sassnitz/Mukran auf der Insel Rügen in Betrieb. Dort wurde eine vollautomatisierte Tankanlage für MGO errichtet, die rund um die Uhr zur Betankung der Schiffe zur Verfügung steht. Mit der neuen Anlage können auch nachts Schiffe ohne zusätzliche Wartezeit betankt werden. Sie ersetzt die bislang übliche Mobilbetankung per Tkw.

Es wird weiter investiert
Wie T. Hoyer ausführt, will das Unternehmen seinen Kunden den bestmöglichen Service bieten und beschäftigt sich daher aktuell mit dem Neubau weiterer Bunkerstationen. Dafür werden zurzeit zahlreiche Häfen analysiert und die Möglichkeiten für neue Standorte geprüft.

Die Klimawende und den damit einhergehenden Ausbau der Produktpalette hat Hoyer ebenfalls im Fokus. Nach Aussage von Michael Meyer, Geschäftsführer der Hoyer Marine GmbH, beschäftigt sich sein Unternehmen seit Längerem intensiv mit alternativen Kraftstoffen wie LNG oder dem synthetischen Kraftstoff GTL. Auch das Thema Abgasnachbehandlung bekommt in der Schifffahrt stetig mehr Bedeutung. Der Einsatz synthetischer Harnstofflösungen in der Schifffahrt wird unumgänglich sein und deutlich zunehmen. Das beobachtet man gezielt und wird zum richtigen Zeitpunkt konsequent in die Märkte einsteigen.