NEUIGKEITEN
AUS DER BRANCHE!

Unternehmen

Kooperation zwischen Convenience-Großhändler MCS und dem Mehrwegsystem RECUP bereitet Convenience-Shopbetreiber und Einzelhändler auf Mehrwegpflicht vor

Die MCS – Marketing und Convenience-Shop System GmbH, Offenburg, einer der führenden Großhändler unter anderem für Tankstellen, und die reCup GmbH, München, mit dem nach eigenen Angaben marktführenden Mehrwegsystem in Deutschland, haben 2021 eine Partnerschaft geschlossen – und bauen diese jetzt weiter aus.

MCS als wichtiger Multiplikator

In der MCS-Gruppe sind regionale Convenience- und Lebensmittel-Großhandlungen zusammengeschlossen. Diese Großhandlungen beliefern schon seit Jahrzehnten mehr als 3.400 Tankstellen und insgesamt über 12.500 Shopbetreiber. Die Tankstellenbranche gehört zu den wichtigsten Segmenten für den Ausbau des RECUP/REBOWL-Mehrwegsystems. Die MCS hilft dabei, das System im Convenience-Mittelstand zu verbreiten.

Vorbereitung auf die Mehrwegpflicht

Ab dem 1. Januar 2023 gilt für alle Betriebe, die größer als 80 qm sind oder mehr als fünf Mitarbeitende beschäftigen, die Mehrwegangebotspflicht. Das bedeutet, sie müssen der Kundschaft von da an die Möglichkeit bieten, Essen und Getränke auch im Mehrwegbehälter mitzunehmen. Durch die geplante Bekanntmachung von RECUP bei Tankstellen- und Shopbetreibern macht die MCS deutschlandweit auf das neue Mehrweg-Gesetz aufmerksam und unterstützt ihre Kundschaft bei der Umsetzung mithilfe des RECUP/REBOWL-Mehrwegsystems.

Für MCS-Geschäftsführer Torsten Eichinger ist die reCup die ideale Lösung, um den gesetzlichen Anforderungen ab 1. Januar 2023 gerecht zu werden. Mit dem RECUP-Mehrwegsystem profitieren Kunden nicht nur vom Bekanntheitsgrad im Conveniencemarkt, sondern auch von der starken Verbreitung in Bäckereien und der Gastronomie.