NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Unternehmen

Oest setzt mit weiterer AVIA-Themen-Tankstelle neue Akzente

Bereits mehrfach hat die Oest Tankstellen GmbH & Co. KG, Freudenstadt, mit ausgefallenen Themen-Tankstellen unter Beweis gestellt, dass ein einheitlicher Auftritt unter der Flagge einer starken Marke bei gleichzeitiger Umsetzung individueller Konzepte mit regionalem Bezug keinen Widerspruch darstellen.

Als Gründungsgesellschafter der Deutschen AVIA Mineralöl-GmbH, München, umfasst das Tankstellennetz des Freudenstädter Unternehmens heute rund 100 AVIA-Stationen mit verschiedenen Betreibermodellen. Sowohl für die Regietankstellen unter eigener Leitung, als auch für die vielen Partner-Tankstellen erarbeitet das Unternehmen immer wieder neue kreative Konzepte und Ideen, wie sich eine Tankstelle standortkonform authentisch positionieren kann, ohne auf die Vorzüge und Synergieeffekte eines einheitlichen Markenauftritts verzichten zu müssen.

Aus Sicht von Tino Schenk, Vertriebs- und Projektleiter bei der Oest, profitieren die Partner und Pächter der Oest dabei von der hohen Flexibilität des mittelständischen Unternehmens. Viele kreative Ideen, die bei großen Konzernen undenkbar wären, lassen sich dadurch gemeinsam umsetzen. Eines der aktuellen Projekte ist die neue AVIA-Tankstelle in Erlensee – genau an dem Standort, wo früher bereits eine Aral-Tankstelle war, die jedoch schon mehr als 10 Jahre nicht mehr in Betrieb ist. Dort entsteht jetzt eine neue AVIA-Station der Oest, mit einem speziellen Konzept und individueller Note.

Bei jeder Tankstelle, die bei der Oest neu hinzukommt, steht nach Informationen von T. Schenk am Anfang grundsätzlich eine sorgfältige Standortanalyse. Dabei werden auch die Besonderheiten der Region berücksichtigt, sowie potenzielle Möglichkeiten, diese in das Tankstellenkonzept mit einfließen zu lassen.

In Erlensee ist dies die geschichtliche Verbindung zu Amerika. Der in den 30er-Jahren gebaute Fliegerhorst in Erlensee wurde nach dem Krieg zu einem bedeutenden amerikanischen Stützpunkt, den unter anderem am 25. Juni 1963 auch John F. Kennedy besuchte. Ein bedeutender Tag für die Region, die bis heute vom Zusammenleben mit den stationierten Amerikanern geprägt ist – selbst viele Jahre nach dem Abzug des amerikanischen Militärs im Jahr 2007.

Aufgrund dieses geschichtlichen Hintergrundes entstand laut Ann-Cheryl Römpp, Referentin Shop & Carwash der Oest, die Idee, die neue Tankstelle im amerikanischen Stil auszustatten und den Kunden, neben dem klassischen Tankstellensortiment zusätzlich ein ausgewähltes amerikanisches Sortiment anzubieten – sowohl im Shop, als auch im integrierten Bistro-Bereich, der im American-Diner-Stil gestaltet wird. Die stimmige Einrichtung mit entsprechendem Shop- und Bistroangebot werden der Tankstelle eine ganz eigene Note verleihen, wenngleich sie von außen wie eine klassische moderne Station im AVIA-Look daherkommt – mit allen gängigen Kraftstoffen, AdBue und einer modernen Waschanlage.

Nach Aussage von T. Schenk zählt es zu den Stärken der Oest, für die Partner und Pächter die Vorzüge der Marke AVIA voll zur Geltung zu bringen und gleichzeitig passende individuelle Konzepte auszuarbeiten, zu integrieren und umzusetzen. Beispiele dafür sind die 60er-Jahre-Tankstelle in Freudenstadt-Kniebis, die AVIA-Tankstelle in Jockgrim mit origineller „Zichelstubb“ sowie das projektierte „Dorfladenkonzept“ für die Schwarzwaldtankstelle in Dornhan. Weitere individualisierte Standort-Konzepte sind bereits in Planung.