NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Unternehmen

OMV-Mitgliedschaften in Industrieverbänden im Einklang mit dem Pariser Abkommen

Die OMV AG, Wien, erkennt klar an, dass der Klimawandel eine der wichtigsten globalen Herausforderungen dieser Zeit ist und hat sich den im Pariser Abkommen festgelegten Ziele verpflichtet. Ende Juli 2020 veröffentlichte die OMV eine Aktualisierung ihrer Klimaziele für 2025 und gab ihre Ambition bekannt, Klimaneutralität in der Betriebstätigkeit bis 2050 oder früher zu erreichen.

Aus Gründen der Transparenz beim Klimaschutz, beabsichtigt die OMV, nicht nur über ihre eigene Position und ihre Maßnahmen zum Klimawandel zu berichten, sondern auch über die Position der Industrieverbände, in denen die OMV Mitglied ist. Anfang 2020 wurde ein Bewertungsverfahren entwickelt, um sicherzustellen, dass auch die wichtigsten Verbände, in denen die OMV Mitglied ist, das Pariser Abkommen unterstützen. Zwölf Mitgliedschaften der wichtigsten Industrieverbände wurden dahingehend überprüft, ob die Mitgliedschaften weiter angemessen sind. Die OMV verfolgt dieses Thema kontinuierlich und wird in Zukunft jährlich darüber berichten.

Die zwölf im Bericht beschriebenen Verbände wurden aufgrund ihrer Relevanz für das Geschäft der OMV und aufgrund der Tatsache ausgewählt, dass sie sich aktiv an der energiepolitischen Diskussion beteiligen. Sechs der Verbände konzentrieren sich politisch auf Österreich und Deutschland, vier sind EU-weit tätig und zwei auf internationaler Ebene.
Für den Bericht analysierte die OMV, ob die Verbände öffentlich ihre Unterstützung für die Ziele des Pariser Abkommens oder ihre Unterstützung für national festgelegte Beiträge, das heißt nationale Ziele zur Erreichung der Ziele des Pariser Abkommens, bekundet hatten.

Die strategische Neuausrichtung der OMV in Richtung Petrochemie und die Klimaziele sind für Rainer Seele, OMV-Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor, ein klares Bekenntnis zum Pariser Abkommen. Es ist dem Unternehmen wichtig, dass alle relevanten Verbände in denen die OMV Mitglied ist, vollständig mit der Position der OMV und damit mit dem Pariser Abkommen übereinstimmen.

Alle in diesem Bericht analysierten Verbände stimmten mit der Position der OMV zum Pariser Abkommen überein. Sollte sich daran jedoch etwas ändern und es zu Abweichungen kommen, wird sich die OMV zunächst für eine Änderung der Position des Verbandes einsetzen. Sollten sich die Position der OMV und jene eines Verbandes weiter nicht angleichen, wird die OMV die Mitgliedschaft neu bewerten. Ist das Öl- und Gasunternehmen nicht in der Lage, auf den Verband positiv einzuwirken, sodass es in sehr wichtigen Fragen eine gemeinsame einheitlichere Position gibt, wird es die Beendigung ihrer Teilnahme oder Mitgliedschaft in Erwägung ziehen.