NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Unternehmen

P2X-Europe bringt SynZero™ auf den Markt

Die P2X-Europe GmbH, Hamburg, das Joint Venture der H&R GmbH & Co. KGaA, Salzbergen, und der Mabanaft GmbH & Co. KG, Hamburg, führt SynZero™ ein, eine neue Marke für synthetische Spezialchemieprodukte und E-Fuels mit Nachhaltigkeitsstandards, die über die gesetzlichen und behördlichen Anforderungen hinausgehen. Die H&R und die Mabanaft bestätigen damit ihre Vorreiterrolle in ihren jeweiligen Geschäftsfeldern in Sachen Klimaschutz und setzen einen neuen Nachhaltigkeitsstandard für synthetische Power-to-Liquids (PtL)-Produkte.

Die Mabanaft nimmt dabei laut Volker Ebeling, Senior Vice President New Energy, Chemicals & Gas bei Mabanaft, eine aktive Rolle bei der Gestaltung der Energiewende ein und bietet ihren Kunden innovative Mobilitätslösungen zur Reduzierung ihrer CO2-Emissionen. Mit der Einführung von SynZero™ zeigt die Mabanaft ihren Kunden, dass sie dazu bereit und in der Lage ist, sie auf ihrem Weg in eine kohlenstoffneutrale Zukunft zu unterstützen.

Während SynZero™-Produkte einige unerwünschte Aspekte der Produktion und Verwendung fossiler Brennstoffe, einschließlich der Treibhausgasemissionen, reduzieren, sind sie chemisch identisch und funktionell gleichwertig mit Erdölkraftstoffen. Deshalb können SynZero™-Produkte herkömmliche Kohlenwasserstoffe aus fossilen Rohstoffen ersetzen, ohne dass den Verbrauchern dabei extra Aufwände entstehen: So können SynZero™ E-Fuels wie herkömmliche Kraftstoffe an der Tankstelle getankt werden. Bestehende Infrastrukturen und Fahrzeugflotten müssen weder umgerüstet noch technisch angepasst werden, und der Betankungsvorgang bleibt derselbe.

Da SynZero™-E-Fuels mit Hilfe von Ökostrom, Wasser und biogenem CO2 hergestellt werden, halten sie ein nachhaltiges Kohlenstoffgleichgewicht aufrecht. Während die Verbrennung fossiler Brennstoffe ein einseitiger Prozess ist, bei dem Kohlenstoff aus „versiegelten“ geologischen Reserven in die Atmosphäre gelangt, hat biogenes CO2 eine kohlenstoffneutrale Bilanz, da es nicht mehr Kohlenstoff in die Atmosphäre einbringt als das, was zuvor von Bäumen und Pflanzen gebunden worden ist. Durch die Verbrennung wird lediglich der Kohlenstoff, der beim Wachstum der Pflanzen aufgenommen wurde, wieder in die Atmosphäre abgegeben.

Nach Aussage von Detlev Woesten, Chief Sustainability Officer bei der H&R und Co-CEO der P2X-Europe, will die H&R ihre Kunden auch in Zukunft mit bewährten chemisch-pharmazeutischen Spezialitäten versorgen und gleichzeitig ihr Portfolio auf klimafreundlichere Produkte umstellen. Der Einsatz von synthetischen Wachsen als Rohstoff ist dabei ein wesentlicher Pfeiler der Strategie. Die zusätzlichen Vorteile der H&R sind laut D. Woesten die vertikal integrierten End-to-End-Technologielösungen und der Marktzugang der Gesellschafter in den Sektoren Mobilität und Chemie.

Mit der innovativen Power-to-Liquid-Demonstrationsanlage in Hamburg sollen ab 2022 jährlich rund 200 t SynZero™-E-Fuels für die Mobilität und rund 150 t SynZero™-Wachse für Anwendungen in der Kosmetik-, Pharma- und Lebensmittelindustrie produziert werden.

Mit SynZero™-Produkten will die P2X-Europe nach Mitteilung von Dr. Christoph Weber, Co-CEO der P2X-Europe, die Klimafreundlichkeit synthetischer Kohlenwasserstoffe maximieren, die aus „grünem“ Wasserstoff und biogenem CO2 hergestellt werden. Die Marke SynZero™ ermöglicht eine Differenzierung der Kohlenstoffquellen, Endprodukte und Nachhaltigkeitsmerkmale. Es ist die Antwort des Unternehmens auf die steigende Nachfrage der Verbraucher nach nachhaltigen Flugkraftstoffen (Sustainable Aviation Fuels, SAF), saubereren Kraftstoffen und nicht-fossilen chemischen Rohstoffen. Mit SynZero™ bietet die P2X-Europe nicht nur eine Premiummarke für synthetische Kraftstoffe, sondern auch eine glaubwürdige Defossilisierungsstrategie und eine Netto-Null-Kohlenstoff-Perspektive für ihre Kunden.

Im Juli 2022 gab die P2X-Europe ihre Pläne zur Ausweitung des Power-to-Liquid-Geschäfts mit einem ersten Projekt in Portugal im Rahmen eines Joint Ventures mit der Navigator Company, Setúbal, bekannt. Das Joint Venture eröffnet Perspektiven für die Produktion von 80.000 t/a an erneuerbaren SynZero™-PtL-Produkten und eSAF.