NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Unternehmen

Präg verstärkt sich mit der Übernahme der Energiehandel Süd – Für Kunden und Mitarbeiter bleibt alles wie gewohnt

Gleich zum Jahresbeginn kann die Adolf Präg GmbH & Co. KG, Kempten, einen Zuwachs verkünden: Zum 1. Januar 2022 hat der Energiedienstleister 100 % der Geschäftsanteile an der Energiehandel Süd GmbH & Co. KG, Babenhausen, und der Energiediscounter24 GmbH, Leutkirch im Allgäu, übernommen.

Marc Deisenhofer, Geschäftsführer und Gesellschafter der Präg, sieht es positiv, diese beiden Firmen in der Präg-Gruppe begrüßen zu dürfen. Damit stärkt das Unternehmen seine Marktposition im süddeutschen Vertriebsgebiet. Energiehandel Süd und Energiediscounter24 handeln mit flüssigen Energieträgern, Holzbrennstoffen, Strom und Gas sowie PV-Anlagen und bedienen somit in weiten Teilen das Produkt- und Dienstleistungsportfolio der Präg.

Als regionales Familienunternehmen mit einer langen Tradition ist laut Berthold Jehle und Hans Thalhofer, den beiden bisherigen Eigentümer der Energiehandel Süd GmbH & Co. KG, eines besonders wichtig: der Energiehandel Süd bleibt mittelständisch und die Aktivitäten werden nahtlos fortgeführt – zum Wohl der Kunden und Mitarbeiter. Unter dem gemeinsamen Dach der Präg können die Stärken beider Unternehmen sehr gut gebündelt und die Kunden bei der Energiewende mit einem zukunftsweisenden Produkt- und Leistungsspektrum erfolgreich begleitet werden.

Während B. Jehle zum Jahresende 2021 auch aus der Geschäftsführung der Unternehmen ausgeschieden ist, bleibt H. Thalhofer weiter Geschäftsführer der Energiehandel Süd GmbH & Co. KG und ist seit Jahresanfang auch der Chef der Energiediscounter24 GmbH. Darüber hinaus übernimmt H. Thalhofer zum 1. Februar. 2022 die Funktion Leiter Verkaufsniederlassungen Süd bei der Präg Energie GmbH & Co. KG.