NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Unternehmen

TOTAL übernimmt Ladeinfrastruktur von Digital Energy Solutions

Die TOTAL Deutschland GmbH, Berlin, hat mit Wirkung zum 1. November 2020 die Geschäftsaktivitäten im Bereich der Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge der Digital Energy Solutions GmbH & Co. KG, München, von der Viessmann Group übernommen. Mit der Integration der Business Unit Charging Solutions übernimmt die TOTAL rund 1.400 Ladestationen mit über 2.000 Ladepunkten an B2B-Standorten. Das Personal wird Teil von der TOTAL und wird von München aus die Geschäftsaktivitäten weiter ausbauen. Beide Unternehmen betonen, dass sich auch für die bestehenden Kunden und Vertragspartner aufgrund der nahtlosen Übernahme keine Änderungen ergeben.

Elektromobilität erfordert durch die neue Form der Energiebereitstellung veränderte Strukturen. Während bei batterieelektrischer Mobilität künftig nur ein kleiner Teil der Ladevorgänge – zumeist in Form von High Power Charging – an Tankstellen stattfinden wird, verlagern sich die Ladevorgänge speziell in den geschäftlichen, privaten und öffentlichen Raum. Die neu akquirierte Business Unit stellt Ladelösungen für Flotten und Gewerbe in Form von Komplettpaketen bereit, welche Beratung und Planung sowie Installation und Abrechnung aus einer Hand bieten. Dabei erhalten Flottenmanager und Dienstwagenfahrer Ladelösungen ebenso für Zuhause.

Nach Aussage von Joachim Janssen, Co-Chief Executive Officer bei Viessmann, zum Verkauf der Geschäftsaktivitäten rund um Ladeinfrastruktur für E-Mobilität, bietet das Tochterunternehmen Digital Energy Solutions integrierte Energie-Lösungen in den Bereichen Strom, Wärme und Mobilität. Das Thema Ladeinfrastruktur gehört für Viessmann als Anbieter von Klimalösungen jedoch nicht zum Kerngeschäft.  Das Unternehmen ist überzeugt, dass die TOTAL Deutschland als neuer Inhaber das Potenzial dieser Geschäftsaktivitäten ausbauen und so den Mitarbeitern eine sehr gute Perspektive geben wird.

Die Übernahme der Business Unit Charging Solutions ist nach Informationen von Christian Cabrol, Geschäftsführer von TOTAL Deutschland, eine wichtige strategische Entscheidung zur Stärkung der Elektromobilität und Teil der Klimapolitik der TOTAL-Gruppe. Mit der Übernahme wird das Thema Elektromobilität außerhalb der Tankstelleninfrastruktur gestärkt und es zeigt, dass das Unternehmen die Herausforderungen der Energiewende ernst nimmt und in den nächsten Jahren starkes Wachstum in diesem Segment anstrebt, zunächst mit Fokus auf den B2B-Bereich.

Erklärtes Ziel der TOTAL ist, bis 2025 in Abhängigkeit von der Marktentwicklung in Deutschland bis zu 40.000 Ladepunkte zu betreiben. Die Größe und das Know-how der neuen Business Unit ermöglichen der TOTAL jetzt im Markt durchzustarten. Das Portfolio von Charging Solutions mit seiner Ausrichtung auf Geschäftskunden bietet nach Mitteilung von Jan Petersen, Direktor Mobilität & Neue Energien der TOTAL Deutschland, eine große Schnittstelle zu den klassischen Kundensegmenten, zum Beispiel Autohäuser und Flottenkunden.

Für Mathias Knauer, Leiter Charging Solutions, steht die Elektromobilität sichtbar vor dem entscheidenden Durchbruch für den Massenmarkt und wird so zu einer wichtigen Mobilität von morgen. Genau dort kommen die bereits jetzt skalierbaren und gleichzeitig digitalen Ladelösungen für die Verbraucher zum Einsatz.