NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Unternehmen

UNITI: Neues Vergabemodell ermöglicht Mitgliedern 100 % Beteiligung an BAT-Belieferung

BFT Entwickelt Treuhändermodell für Mitgliedsunternehmen

Egal ob eine oder hundert Tankstellen – jedes Mitglied der UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen e. V., Berlin, ist jetzt an der Belieferung der Bundesautobahntankstellen (BAT) beteiligt und profitiert gleichermaßen finanziell vom BAT-Geschäft.

Die UNITI bietet mit einem neuen BAT-Vergabemodell ab sofort allen Tankstellenunternehmen, die im Verband organisiert sind, eine Beteiligung am Bundesautobahntankstellen-Geschäft: Künftig werden alle UNITI-Mitglieder mit einem Straßentankstellenabsatz von mehr als 10.000 cbm/a direkt vertraglich in eine Liefergemeinschaft mit der Autobahn Tank & Rast Gruppe GmbH & Co. KG, Bonn, aufgenommen. Alle Mitglieder mit einem Absatz unter 10.000 cbm/a werden durch einen Federführer der jeweiligen Liefergemeinschaften an der jeweiligen BAT beteiligt. Damit konnte in den Verhandlungen mit der Tank & Rast ein Modus gefunden werden, der alle Tankstellenunternehmen, die Mitglied bei der UNITI sind, wirtschaftlich gleichermaßen vom BAT-Geschäft profitieren lässt.

In den zurückliegenden Jahrzehnten organisierte die UNITI treuhänderisch für Mitgliedsunternehmen im Tankstellengeschäft die Belieferung von Bundesautobahntankstellen. In den vergangenen Jahren war dieses Geschäft allerdings starken Veränderungen unterworfen: Durch zwei Ausschreibungen sank der Quotenanteil von einst 100 % auf 49 %. Gleichzeitig fiel die kartellrechtliche Preismissbrauchsgrenze beim Pricing an BAT-Tankstellen. Aufgrund dieser Veränderung hatte die UNITI bereits seit Jahren versucht, möglichst vielen Mitgliedern einen Zugang zum Geschäft an den Bundesautobahntankstellen zu ermöglichen und immer mehr Firmen in die Belieferungsgemeinschaft aufgenommen.

Dabei obliegt jetzt das operative Geschäft dem Federführer einer Liefergemeinschaft, der auch die Abrechnung für die Mitbelieferer übernimmt. Dies ermöglicht es, immer mehr Firmen in die Belieferung aufzunehmen. Da mittlerweile die Zahl der Unternehmen in einer Liefergemeinschaft immer stärker gestiegen ist und die Tank & Rast angemahnt hat, dass dies vertraglich kaum noch zu bewerkstelligen ist, hatte die UNITI nach einem Weg gesucht, die letzte Lücke (weniger als 2 %) in der Verteilung zu schließen.

Durch das neue Modell werden die ehemaligen Nichtbelieferer durch eine Beteiligung über den Federführer wirtschaftlich genauso gestellt wie die Belieferer. Zugleich wird, wie von der Tank & Rast gefordert, ein weiterer Anstieg der Zahl der Unternehmen in einer Liefergemeinschaft verhindert. Die Geltendmachung der Einlieferungsansprüche der Mitglieder gegenüber dem Gutachter der Tank & Rast obliegt weiter der UNITI; die anschließende Feinverteilung der BAT-Einlieferungsrechte an die jeweiligen BAT-Liefergemeinschaften liegt wie bisher in den Händen des BAT-Bevollmächtigten der UNITI.

So ist es bei der aktuellen Verteilung der BAT-Einlieferungsrechte gelungen, 100 % der Tankstellen-Mitglieder an die Autobahn zu bringen. Alle Mitglieder profitieren jetzt finanziell gleichermaßen von diesem Geschäft. Darauf ist die UNITI nach eigenen Angaben sehr stolz, da sie die ersten sind, die solch ein Konzept umgesetzt haben.

bft mit anderem Konzept

Auf Nachfrage beim bft Bundesverband Freier Tankstellen und unabhängiger Deutscher Mineralölhändler e. V., Bonn, bietet auch der zweite große deutsche Tankstellenverband seit diesem Jahr seinen Mitgliedsunternehmen ein quotengerechtes Beteiligungsmodell. Aktuell werden die entsprechenden Verträge an die bft-Mitglieder verschickt. Auch hier hat man sich zum Ziel gesetzt die neuen Rahmenbedingungen im Sinne der Mitglieder zu nutzen und mit Transparenz zu einer fairen finanziellen Zuteilung zu kommen.

Über einen einzelnen Treuhänder aus den Reihen der bft-Mitglieder sollen alle relevanten Kleinst- und Kleinquoten geltend gemacht und finanziell ausgeglichen werden. Der Treuhänder übernimmt alle administrativen Verpflichtungen und stellt die vertraglich vereinbarte Transparenz zu jedem Zeitpunkt sicher.