NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Unternehmen

Vopak Hamburg wird Evos Hamburg

Seit dem 1. Oktober 2019 firmiert die ehemalige Vopak Dupeg Terminal Hamburg GmbH unter dem Namen Evos Hamburg GmbH, nachdem das Terminal an First State Investments, dem internationalen Arm von First Sentier Investors, Sydney, verkauft wurde. Das Tanklager, das bereits seit 1953 in Wilhelmsburg ansässig ist, bietet 149 Tanks mit einer Lagerkapazität von 670.000 cbm für verschiedene Flüssiggüter. Jos Steeman, seit 2016 Geschäftsführer des Terminals, leitet als Geschäftsführer der Evos Hamburg den Übergang zum neuen Eigentümer.

Nach Aussage von J. Steeman werden Flüssiggüter, wie Ölprodukte und Chemikalien, auch künftig eine wichtige Rolle in der Energieversorgung spielen. Das Terminal von Evos Hamburg bietet gute Voraussetzungen für die Lagerung derartige Produkte, wie auch für künftige klimaneutrale und synthetische Treibstoffe. Evos Hamburg stellt eine relevante Infrastruktur für die Energiewende in Deutschland zur Verfügung.

Das Unternehmen bleibt ein wichtiger Akteur in der Hamburger Hafenwirtschaft. Mit den Transportverbindungen zu allen Teilen Deutschlands sowie zu Nord- und Osteuropa und der guten Anbindung an das Hinterland wird Hamburg auch in Zukunft ein wichtiges Zentrum für die Lagerung von Flüssiggütern sein.

Für Alex Nassuphis, Director Infrastructure Investments der First State Investments, profitiert das Terminal von einem diversifizierten Portfolio von Flüssiggütern und weltweit anerkannten Lagerungs- und Umschlagsdienstleistungen. Aus diesem Grund passt es sehr gut in die Philosophie für Investments im Bereich Infrastruktur. First State sieht in der Zusammenarbeit mit dem Managementteam und der Belegschaft vor Ort eine sehr gute Grundlage, um das Tanklagergeschäft in Hamburg weiter auszubauen.