NEUIGKEITEN
AUS DER BRANCHE!

Unternehmen

Westfalen-Tankstelle in Rödinghausen als Mobility Hub im neuen Look wiedereröffnet

Mitte Dezember 2022 wurde die Westfalen-Tankstelle in Rödinghausen als Mobility Hub wiedereröffnet. Der Umbau folgt der Strategie der Westfalen-Gruppe, ihre Tankstellen zu zukunftsfähigen Mobility Hubs weiterzuentwickeln.

Als zentrale Anlaufstellen für mobile Menschen vereinen sich dort alternative Antriebsenergien mit einem breiten Angebot an nachhaltigen Produkten und Services. Das Unternehmen möchte sich mit dem neuen Konzept unabhängiger von fossilen Kraftstoffen machen und gezielter auf die veränderten Anforderungen der Tankstellen-Gäste eingehen. Damit präsentiert sich auch die Station in Rödinghausen in einem neuen Look und bietet ein Foodvenience-Konzept unter der Westfalen-Marke Alvore.

Von der klassischen Tankstelle abheben

Laut Andre Stracke, Leiter Mobility der Westfalen AG, Münster, soll mit dem Schritt hin zum Mobility Hub das Angebot an alternativen Antriebsenergien basierend auf den lokalen Gegebenheiten erweitert und damit zukunftsfähige Mobilität gefördert werden. So ist in Rödinghausen im kommenden Jahr der Bau einer Schnellladesäule geplant, an der mit 150 kW geladen werden kann. Dazu kommt, dass vor allem attraktive Food- und Convenience-Angebote, digitale Lösungen und weitere Services an Bedeutung zunehmen. Das Thema Fahrzeugwäsche ist unabhängig von der jeweiligen Antriebsart und bleibt ein wichtiges Geschäftsfeld, das ebenfalls konzeptionell weiterentwickelt wird. Ziel der Westfalen ist, sich mit dem Umbau der Standorte deutlich erkennbar von einer klassischen Tankstelle abzuheben. Dazu gehört ein modernes Erscheinungsbild im neuen Design, das auf Materialien in Holz- und Steinoptik setzt.

Neues Foodvenience-Konzept unter der Westfalen-Marke Alvore

In Rödinghausen beinhaltet das neue Shop-Konzept unter der Eigenmarke Alvore ein Bistro mit italienischen Kaffeespezialitäten und vielseitigen Snacks für den Hunger zwischendurch, inklusive frischen Convenience-Produkten, warmen Snacks sowie einem Verweilbereich, Wintergarten und Terrasse. Der Kaffee stammt von der Saccaria Caffè S.r.l., Marina di Montemarciano, der ältesten Familienrösterei Italiens in der Nähe von Ancona. Eine große Auswahl an gekühlten Getränken ergänzt das Shop-Sortiment.

Eigene Tank-App fillibri mit erweiterten Funktionen

Eine bedeutende Rolle spielt auch die Digitalisierung. Mit fillibri hat die Westfalen-Gruppe bereits vor zwei Jahren eine App auf den Markt gebracht, mit der Gäste aktuell sowohl ihre Tankung (Pay@Pump) als auch ihre Fahrzeugwäsche (Pay@Wash) digital bezahlen können. Die App stellt eine auf die Nutzer zugeschnittene Branchenlösung dar und ist sowohl im Westfalen-Tankstellennetz als auch an weiteren Tankstellen einsetzbar – insgesamt an derzeit über 1.400 Akzeptanzstellen. Die Funktionen der fillibri-App werden stetig weiterentwickelt.

Die Weiterentwicklung zu Mobility Hubs betrifft zunächst den aktuellen Bestand an Tankstellen. Umgewandelt wurden neben Rödinghausen bereits Stationen in Bornheim, Baunatal, Kerpen, Oelde, Wuppertal und Münster-Roxel; weitere Westfalen-Standorte folgen in Kürze.