NEUIGKEITEN

aus der Branche!

Verbände

Gasbranche präsentiert neues Markendesign

Im Rahmen einer Branchenveranstaltung in Berlin haben der BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. und die Initiative Zukunft ERDGAS GmbH, beide Berlin, am 14. November 2019 den neuen Auftritt der Marke „Erdgas“ präsentiert. Das moderne Markendesign ist das Resultat eines mehrstufigen Positionierungsprozesses, an dem die gesamte Branche beteiligt war. Es spiegelt den Wandel der Gaswirtschaft wider, die ihr Produkt von Erdgas hin zu „grünen“ Gasen wie Wasserstoff und Biogas weiterentwickelt. Mit dem neuen Claim „Für gutes Klima“ drückt die Branche ihr klares Bekenntnis zum Klimaschutz und zur Energiewende aus. Die Überarbeitung des Markendesigns und der -positionierung ist ein Gemeinschaftsprojekt vom BDEW und Zukunft ERDGAS.

Nach Mitteilung von Dr. Timm Kehler, Vorstand von Zukunft ERDGAS, fand die letzte Überarbeitung der Marke im Jahr 2009 statt. Seitdem ist viel passiert. Das Energiesystem befindet sich im steten Wandel und mit ihm die Gaswirtschaft. Als Branche kämpfen wir bereits seit längerem vereint für mehr Klimaschutz. Wir haben Mut zur Veränderung und zeigen das jetzt mit der neuen Marke.

Mit Erdgas und „grünen“ Gasen wie Wasserstoff und Biogas wird nach Aussage von Dr. Anke Tuschek, Mitglied der BDEW-Hauptgeschäftsführung, bereits heute ein nachhaltiges Energiesystem geschaffen und ein Beitrag zu einer sozialverträglichen Energiewende geleistet. Der Wandel von Erdgas zu einem kohlendioxidneutralen Energieträger hat bereits begonnen. Jetzt gilt es, diese Transformation gemeinsam mit der Politik zu gestalten. Die Branche ist sich ihrer Verantwortung bewusst und gestaltet den Prozess aktiv.

Ab sofort kann das neue Markendesign von der Branche und seinen Partnern eingesetzt werden. Es bietet weitreichende Co-Branding-Optionen: So ist es auch Partnern mit starker Unternehmensmarke möglich, die Marke Erdgas zu verwenden. Das bei Verbrauchern etablierte „Erdgas“-Logo bleibt dabei in seiner gewohnten Kombination aus Schriftzug und Blatt als Bildmarke bestehen, arbeitet auch weiter mit dem vertrauten Grün, hat aber ein moderneres Design erhalten.