NEUIGKEITEN
AUS DER BRANCHE!

Verbände

MEW feiert erfolgreichen Auftakt der Gesprächsreihe „Talking Energy“

Sicher, sauber, synthetisch – unter diesem Motto versammelte der MEW Mittelständische Energiewirtschaft Deutschland e. V., Berlin, am Abend des 2. Juni 2022 zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in den Räumlichkeiten der Brandenburgischen Landesvertretung in Berlin zum Thema synthetische Kraftstoffe.

Um über den Mobilitätsmix der Zukunft zu diskutieren, kamen vier Experten in einem lebhaften Format zusammen. Nach einem Grußwort von Sabine Zimmer, Abteilungsleiterin der Landesvertretung Brandenburg und der Vorstandsvorsitzenden des MEW, Dr. Uta Weiß, eröffnete MdB Dr. Christoph Ploß (CDU) den Abend.

In seinem Impulsvortrag betonte C. Ploß die Wichtigkeit einer technologieoffenen Politik und Wirtschaft, um den Mobilitätsmix der Zukunft zu gestalten.

Wie die Tankstelle der Zukunft aussieht, soll nicht die Politik entscheiden. Wichtig ist nur, dass CO2 vermieden wird. Im Anschluss diskutierten C. Ploß, Till Mansmann, MdB (FDP), Britta Kornmesser, MdL (SPD) und Dr. Helge Sachs, Senior Vice President der Sasol ecoFT, Sandton, mit Dr. Hans Wenck, Geschäftsführer des MEW.

H. Sachs stellte das Projekt „Concrete Chemicals“ vor, in dem er gemeinsam mit der CEMEX Deutschland AG, Rüdersdorf, und der Enertrag SE, Dauerthal, in Rüdersdorf die Produktion von nachhaltigen Flugkraftstoffen plant. Der Bundestagsabgeordnete T. Mansmann verwies auf die Chancen für die Entwicklungszusammenarbeit, die synthetische Kraftstoffe bieten. Die Landtagsabgeordnete B. Kornmesser sprach vom Strukturwandel in Brandenburg und sah ihr Bundesland auf einem guten Weg beim Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft.

Die Diskutierenden waren sich darüber einig, dass Wasserstoff einer der zentralen Energieträger der Zukunft sein wird und die mittelständische Wirtschaft eine tragende Rolle beim Gelingen der Energiewende spielen wird.